Allgemeine Geschäftsbedingungen der Boyens Medien GmbH & Co. KG

Auf den folgenden Seiten haben wir unsere Allgemeinen Geschäfts- Lieferungs- und Zahlungsbedingungen der Boyens Medien GmbH & Co. KG für Sie zusammengestellt. Damit Sie einfacher und schneller die gesuchten Informationen finden, haben wir die Texte in drei Bereiche unterteilt.

§ 1       Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Abonnementbedingungen gelten für das Abonnement der Digital-Ausgaben der Tageszeitungen "Dithmarscher Landeszeitung", "Brunsbütteler Zeitung", "Marner Zeitung" und "Dithmarscher Kurier" (nachfolgend "Tageszeitung") zwischen dem Kunden und der Boyens Medien GmbH & Co. KG (nachfolgend "Boyens Medien") in Ergänzung zum Print-Angebot dieser Tageszeitungen der Boyens Medien GmbH & Co. KG. Das Digital-Abonnement stellt die digitale Version der Tageszeitung ohne jeweilige Fremdbeilagen dar und besteht aus E-Paper, App und ggfs. weiteren kostenpflichtigen Online-Angeboten der Boyens Medien. Das E-Paper umfasst die jeweilige Online-Ausgabe der von Boyens Medien herausgegebenen Tageszeitung zuzüglich Archivzugriff. Die App und weitere kostenpflichtige Online-Angebote bieten erweiterte Funktionalitäten mit zusätzlich abrufbaren Informationen, Bildern, Videos, Texten etc. Das Digital-Abonnement wird über das Internet zur Verfügung gestellt. Die Bestellung und Durchführung des Abonnements für die Digitalausgabe der Tageszeitung erfolgt ausschließlich gemäß den nachfolgenden Allgemeinen Abonnementbedingungen. Die Allgemeinen Abonnementbedingungen können gespeichert und/oder ausgedruckt werden. Das Digital-Abonnement kann zusätzlich zur oder statt der Printausgabe der Tageszeitung bezogen werden. Wird das Digital-Abonnement zusätzlich zur Printausgabe der Tageszeitung bezogen, ist für das Digital-Abonnement ein ermäßigter Abonnementpreis zu entrichten.

Für die Bestellung und Durchführung des Abonnements der Printausgabe der Tageszeitung sowie für die Bestellung und Durchführung des Erwerbs eines digitalen Endgerätes in Verbindung mit einem Digital-Abonnement gelten die entsprechenden gesonderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Boyens Medien GmbH & Co. KG.

§ 2       Bestellung

Die Bestellung des Digital-Abonnements kann separat oder ergänzend zu einem bereits bestehenden Print-Abonnement der Tageszeitung erfolgen und kann ausschließlich online unter www.boyens-medien.de/digital-abo vorgenommen werden.

Zum Abschluss des Digital-Abonnement über unsere Webseite, müssen sich Kunden, die bereits ein Print-Abonnement abgeschlossen haben, über die Kundennummer in unserem Benutzerportal anmelden. Kunden, die bisher noch keine Tageszeitung im Abonnement beziehen, müssen sich vor erstmaliger Anmeldung als neuer Nutzer registrieren und sodann anmelden. Nach Anmeldung zum Benutzerportal kann der Kunde das gewünschte Digital-Abonnement oder aber die gewünschten Kombinationen des Digital-Abonnements (E-Paper und App) mit einem Print-Abonnement bzw. mit dem Kauf eines digitalen Endgerätes (Tablet) durch Anklicken auswählen. Er wird sodann aufgefordert, soweit vorhanden, seine Kundennummer einzugeben. Andernfalls besteht die Möglichkeit, den Bestellvorgang des Abonnements ohne Kundennummer einzuleiten.[AG1]

Hat der Kunde das Digital-Abonnement in Verbindung mit dem Kauf eines digitalen Endgerätes (Tablet) ausgewählt, ist der Kunde aufgefordert, das gewünschte Gerät und dessen Leistungsmerkmale zu bestimmen. Nachdem der Kunde das gewünschte Digital-Abonnement ausgewählt hat, fährt er im Bestellvorgang weiter fort, indem er das Schaltfeld "Weiter" betätigt. Der Kunde wird hierauf gebeten, seine persönlichen Angaben zu machen[AG2]  und den Bestellvorgang durch das Anklicken des Schaltfelds "Weiter" fortzuführen. Im nächsten Schritt wird er aufgefordert, seine Kontoverbindungsdaten sowie das Datum des gewünschten Bezugsbeginns anzugeben. Im Bestellvorgang fährt der Kunde weiter fort, indem er das Schaltfeld „Weiter“ betätigt. Nach der Bestätigung, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben, gelangt der Kunde durch das Anklicken des Schaltfeldes „Weiter“ zu einer detaillierten Übersicht über die Details des von ihm ausgewählten Abonnements und Gerätes sowie über sämtliche anderen etwaigen Kosten (bspw. Zustell- oder Versandkosten), die im Zusammenhang mit der Bestellung anfallen.

Vor dem Absenden der Bestellung durch die Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ hat der Kunde in jeder Stufe des Bestellprozesses die Möglichkeit, seine Angaben durch Klicken der Schaltfläche „Zurück“ zu korrigieren.

Durch Betätigen der Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ wird die Abonnement-Bestellung ausgelöst und an uns weitergeleitet. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich, das Abonnement abschließen zu wollen.

Der Kunde kann die Vertragsbestimmungen und den Inhalt seiner Bestellung unmittelbar nach Abgabe der Bestellung speichern und/oder ausdrucken.

Unmittelbar nach Abgabe der Abonnementbestellung wird der Kunde über den Eingang seiner Bestellung mit einer als "Abonnement-Bestellung bei Boyens Medien" bezeichneten E-Mail informiert ("Empfangsbestätigung"). Die Empfangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Vertragsangebotes des Kunden dar; diese erfolgt erst durch separate Auftragsbestätigung durch uns.

§ 3       Vertragsschluss

Der Vertrag über das Digital-Abo kommt zustande, wenn dem Kunden die Bestätigung der Abonnementbestellung in Textform ("Auftragsbestätigung") zugeht. Vertragspartner des Kunden ist:

Boyens Medien GmbH & Co. KG
Wulf-Isebrand-Platz 1-3
25746 Heide
Tel. (04 81) 68 86-0
E-Mail:  info@boyens-medien.de

Die Vertragsbestimmungen einschließlich des Inhalts der Bestellung werden von uns befristet gespeichert und werden dem Kunden zusammen mit unseren Allgemeinen Ge-schäftsbedingungen mit der Empfangsbestätigung in Textform zugesandt.

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Das Digital-Abo umfasst den werktäglichen Bezug der Tageszeitung in digitaler Version sowie den Zugang zu sämtlichen kostenpflichtigen Online-Angeboten der Boyens Medien. Ein Anspruch auf eine bestimmte Anzahl oder eine Aktualisierungshäufigkeit der Online-Angebote der Boyens Medien besteht seitens des Kunden nicht.

§ 4       Nutzung des Abonnements und Zugang

Nach Eingang der Bestellung und Auftragsbestätigung durch Boyens Medien erhält der Kunde einen passwortgeschützten, elektronischen Zugang zum Online-Angebot von Boyens Medien unter Verwendung der dem Kunden mitgeteilten Zugangsdaten (Kundennummer, Nachname oder Benutzername, Passwort). Die Zugangsdaten sind durch den Kunden sicher aufzubewahren und vor einer Einsichtnahme durch Dritte zu schützen. Die parallele Nutzung der Zugangsdaten von unterschiedlichen Endgeräten ist grundsätzlich auf zwei, im Fall des E-Paper auf einen Nutzer beschränkt. Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist nicht gestattet. Der Kunde hat eine unberechtigte Nutzung der Zugangsdaten durch Dritte zu verhindern.

Der Kunde kann das Digital-Abo nach Freischaltung durch Boyens Medien für die Dauer des Abonnementvertrages nutzen. Der Kunde kann weltweit von jedem internetfähigen Computer auf das Digital-Abo zugreifen und dies somit auch während des Urlaubs oder eines auswärtigen Aufenthaltes nutzen. Zur Nutzung der Tablet-App hat der Kunde die Abonnement-Nummer sowie seinen Nachnamen als Zugangsdaten einzugeben.

Eine Unterbrechung des Bezugs des Digital-Abonnements ist nicht möglich.

Boyens Medien bemüht sich, die digitalen Ausgaben der Tageszeitung am Erscheinungstag bis 3 Uhr morgens auf dem Internetserver zum Abruf zur Verfügung zu stellen und stehen dem Abonnenten in der Regel während des ganzen Erscheinungstages online abrufbar zur Verfügung. Ein Anspruch auf die rechtzeitige Verfügbarkeit besteht nicht. Die zum Abruf der digitalen Inhalte erforderlichen Systemvoraussetzungen sind in der Abonnementbeschreibung angegeben.

Boyens Medien übernimmt keine Haftung für die ständige Verfügbarkeit der Online-Verbindung und die Erreichbarkeit der Server. Für das jeweilige Nichterscheinen der digitalen Ausgaben aufgrund von Umständen, die Boyens Medien nicht zu vertreten hat insbesondere aufgrund von Leistungsstörungen im Internet, sowie im Fall von höherer Gewalt oder Betriebsstörungen oder Arbeitskampf (Streiks und/oder Aussperrung) sowie bei nicht von Boyens Medien zu vertretendem Systemausfall haftet Boyens Medien nicht. Vorübergehende Betriebsunterbrechungen aufgrund der üblichen Wartungszeiten, systemimmanenten Störungen bei fremden Providern oder bei fremden Netzbetreibern sowie im Falle höherer Gewalt sind möglich. Boyens Medien übernimmt keine Haftung für vom Nutzer eigenverursachten Datenverlust oder Kompatibilitätsprobleme.

Die Haftung von Boyens Medien für Schäden des Kunden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von Boyens Medien, für Personenschäden und Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz, bei Arglist sowie bei Übernahme einer Garantie ist nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt. Dies gilt auch für Schäden, die durch Erfüllungsgehilfen von Boyen Medien verursacht werden.

§ 5         Preise und Zahlung

Alle Preise, die auf unserer Webseite und in unserer jeweils gültigen Preisliste, abrufbar unter www.boyens-medien.de/preisliste, oder in sonstigen Informationen angegeben sind, verstehen sich als Bruttopreise in EURO einschließlich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

Der aktuell gültige Abonnementpreis sowie die Verfügbarkeit und der Preis von Aktionsabonnements ist der jeweils gültigen Preisliste, abrufbar unter www.boyens-medien.de/preisliste zu entnehmen. Gegebenenfalls angebotene ermäßigte Bezugspreise können nur nach Vorlage einer entsprechenden Bestätigung (wie z.B. eine Immatrikulationsbescheinigung) eingeräumt werden.

Die Zahlung des Abonnementpreises wird monatlich im Voraus fällig und kann ausschließlich per SEPA-Lastschrifteinzug erfolgen.

Bei Zahlung per SEPA-Lastschrift erteilt der Kunde uns ein SEPA-Basislastschriftmandat, das uns zum Einzug des Rechnungsbetrages ermächtigt. Wir werden den Zahlungsbetrag bei Ersteinzug nicht vor dem siebten Tag nach Zugang der Rechnung und der SEPA-Vorabankündigung (Pre-Notification) vom vereinbarten Konto abziehen, sodann zum dritten Werktag.

Dem Kunden können durch die Nutzung des Digital-Abos weitere Kosten entstehen, auf die Boyens Medien keinen Einfluss hat. Hierzu zählen insbesondere Kosten, die für die Internetnutzung oder den Erwerb oder die Nutzung mobiler Endgeräte anfallen. Diese Kosten sind im Abonnementpreis nicht enthalten.

§ 6       Preisänderungen

Preisänderungen werden in der Tageszeitung an gut lesbarer Stelle als redaktionelle Mitteilung sowie auf der Internetseite www.boyens-medien.de veröffentlicht.

Preisänderungen aufgrund von unvorhergesehenen Kostensteigerungen und Änderungen der Lieferbedingungen bleiben vorbehalten und werden in der Tageszeitung an gut lesbarer Stelle als redaktionelle Mitteilung sowie auf der Internetseite www.boyens-medien .de veröffentlicht. Eine Einzelbenachrichtigung ist nicht möglich. Erhöht oder verringert Boyens Medien den Preis für das Abonnement, so gilt der neue Bezugspreis ab dem angegebenen Zeitraum. Bei einer Erhöhung über die Steigerung des Lebenshaltungskostenindexes hinaus steht dem Kunden ein Sonderkündigungsrecht zu. Die Kündigung muss Boyens Medien innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung der Preisänderung zugegangen sein. Im Fall der Kündigung des Bezug eines Digital-Abonnements in Verbindung mit dem Erwerb eines digitalen Endgerätes wird der verbleibende Restkaufpreis für das digitale Endgerät mit Zugang der Kündigung sofort fällig.

§ 7     Zahlungsverzug

Kommt der Kunde mit der Zahlung des Abonnementpreises in Verzug, ist Boyens Medien berechtigt, den passwortgeschützten elektronischen Zugang zum Abruf der Digital-Angebote zu sperren. Boyens Medien behält sich darüber hinaus die Geltendmachung gesetzlicher Ansprüche vor.

§ 8     Erwerb eines digitalen Endgerätes durch den Kunden

Der Kunde hat zusätzlich zum Abschluss des Abonnementvertrages Digital-Abo die Möglichkeit, ein digitales Endgerät (Tablet PC) von Boyens Medien zu erwerben. Eine Übersicht der aktuell durch Boyens Medien angebotenen digitalen Endgeräte ist abrufbar unter www.boyens-medien.de/digital-abo. In diesem Fall kommt zwischen dem Kunden und Boyens Medien neben dem Abonnementvertrag über das Digital-Abo ein Kaufvertrag über den Erwerb des digitalen Endgerätes zustande. Für diesen Kaufvertrag gelten die gesonderten Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen von Boyens Medien.

§ 9     Vermittlung von Mobilfunkverträgen durch Boyens Medien

Boyens Medien vermittelt zwischen dem Kunden und der mobilcom-debitel GmbH, Hollerstraße 126, 24782 Büdelsdorf (Telefondienstleister) den Abschluss eines Mobilfunkvertrages zu den unter www.zeitungen.boyens-medien.de/Digital-Abo aufgeführten Konditionen. Vertragspartner werden für diesen Vertrag ausschließlich der Telefondienstleister und der Kunde. Es gelten gegebenenfalls gesonderte Bedingungen des Telefondienstleisters. Boyens Medien tritt ausschließlich als Vermittler auf. Hierfür ermächtigt der Kunde Boyens Medien, die notwendigen persönlichen Daten an den Telefondienstleister zur Anbahnung des Vertragsabschlusses entsprechend der Datenschutzerklärung weiterzuleiten. Sollte der Telefondienstleister einen Vertrag mit dem Kunden ablehnen, entstehen hierdurch keine Ansprüche des Kunden an Boyens Medien. Auch kann der Kunde in diesem Fall keinen Vertragsabschluss rückgängig machen, den dieser mit Boyens Medien in der Erwartung abgeschlossen hat, mit dem Telefondienstleister ebenfalls zum Vertragsschluss zu kommen.

§ 10  Widerrufsrecht

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

WIDERRUFSBELEHRUNG für Abonnement-Verträge

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Boyens Medien GmbH & Co. KG, Wulf-Isebrand-Platz 1-3, 25746 Heide, Tel.: 0481-6886 400, Fax 0481-6886 90 400, leserservice@boyens-medien.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

- Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung –

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht verlieren.

Haben Sie ein Paket aus Waren, Dienstleistungen und/oder digitalen Inhalten bestellt, bei dem die Leistungen wirtschaftlich so miteinander verbunden sind, dass ein Bestandteil nicht oder nur zu anderen Konditionen ohne den anderen Teil bestellt werden kann (z. B. Kauf eines digitalen Endgerätes in Verbindung mit dem Abschluss eines Digital-Abonnements), und steht Ihnen aufgrund eines mit dem Vertrag über das Digital-Abonnement zusammenhängenden Vertrags ein Widerrufsrecht zu, so erstreckt sich dieses Widerrufsrecht auch auf den Vertrag über das Digital-Abonnement.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Boyens Medien GmbH & Co. KG, Wulf-Isebrand-Platz 1-3, 25746 Heide

Tel.: 0481-6886 650, Fax 0481-6886 90 650, leserservice@boyens-medien.de:

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der

folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*) / erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

______________________

(*) Unzutreffendes streichen.

§ 11     Vertragslaufzeit

Der Abonnementvertrag läuft auf unbestimmte Zeit, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Der auf unbestimmte Zeit abgeschlossene Abonnementvertrag kann mit einer Frist von sechs Wochen zum Ablauf eines Kalendermonats gekündigt werden.

Für bestimmte Abonnementverträge (z.B. Digital Abonnement mit Tablet; Probe-Abonnements, Abonnements im Rahmen einer Aktion) gilt eine jeweils im Angebot festgelegte Mindestvertragslaufzeit.

Schließt der Kunde neben dem Abonnementvertrag Digital-Abo zugleich einen Kaufvertrag über den Erwerb eines Tablet-PCs, beträgt die Mindestvertragslaufzeit des Abonnementvertrages Digital-Abo, in Abhängigkeit zur Geräteauswahl, 12 oder 24 Monate. Dieser Abonnementvertrag kann mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der Mindestvertragslaufzeit gekündigt werden.

Probe-Abonnements und Aktions-Abonnements enden nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit ohne Kündigung.

Abonnementverträge mit Mindestvertragslaufzeiten von 12 Monaten und mehr können mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der Mindestvertragslaufzeit gekündigt werden. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kann der Abonnementvertrag mit einer Frist von sechs Wochen zum Ablauf eines Kalendermonats gekündigt werden.

Bei Preiserhöhungen besteht ein Sonderkündigungsrecht des Kunden. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform und ist an den Verlag zu richten. Zusteller und vom Verlag beauftragte Dritte sind nicht berechtigt, Kündigungen entgegenzunehmen.

§ 12     Vertragsübertragung

Die Übertragung eines Abonnementvertrages durch den Kunden auf einen Dritten bedarf der Zustimmung von Boyens Medien. Die Zustimmung von Boyens Medien gilt durch schriftliche Bestätigung als erteilt.

§ 13     Gewährleistung

Es gilt das gesetzliche Mängelgewährleistungsrecht.          

§ 14     Datenschutz

Wir erheben und verarbeiten die für die Geschäftsabwicklung erforderlichen Daten des Kunden. Bei der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung der personenbezogenen Daten des Kunden beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Nähere Einzelheiten ergeben sich aus der auf unserer Webseite abrufbaren Datenschutzerklärung.

§ 15     Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN Kaufrechts.

Sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist der Gerichtsstand Meldorf.

Stand: März 2016

§ 1 Geltung der Allgemeinen Abonnementbedingungen

Diese Allgemeinen Abonnementbedingungen gelten für das Abonnement der Printausgaben der Tageszeitungen "Dithmarscher Landeszeitung", "Brunsbütteler Zeitung", "Marner Zeitung" und "Dithmarscher Kurier" (nachfolgend "Tageszeitung") zwischen dem Kunden und der Boyens Medien GmbH & Co. KG (nachfolgend "Boyens Medien"). Die Bestellung und Durchführung des Abonnements für die Printausgaben der Tageszeitung erfolgt ausschließlich gemäß den nachfolgenden Allgemeinen Abonnementbedingungen. Die Allgemeinen Abonnementbedingungen können gespeichert und/oder ausgedruckt werden.

Für die Bestellung und Durchführung der Print-Ausgaben der Tageszeitungen sowie für die Bestellung und Durchführung  des Erwerbs eines digitalen Endgerätes in Verbindung mit einem Digital-Abonnement gelten die entsprechenden gesonderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Boyens Medien GmbH & Co. KG.

§ 2 Bestellung

Wenn der Kunde das Abonnement der Tageszeitungen über unsere Webseite abschließen möchte, muss er sich zunächst als Benutzer in unserem Benutzerportal anmelden bzw. vor erstmaliger Anmeldung als neuer Nutzer registrieren und sodann anmelden. Nach Anmeldung zum Benutzerportal kann der Kunde das gewünschte Abonnement durch Anklicken auswählen. Er wird sodann aufgefordert, soweit vorhanden, seine Kundennummer einzugeben. Andernfalls besteht die Möglichkeit, den Bestellvorgang des Abonnements ohne Kundennummer einzuleiten.

Sodann kann der Kunde aus einer Übersicht der verschiedenen Ausgaben auswählen, welche Ausgabe der Tageszeitung er abonnieren möchte. Nachdem der Kunde die gewünschte Ausgabe ausgewählt hat, fährt er im Bestellvorgang weiter fort, indem er das Schaltfeld "Weiter" betätigt. Der Kunde wird hierauf gebeten, seine persönlichen Angaben zu machen und den Bestellvorgang durch das Anklicken des Schaltfelds "Weiter" fortzuführen. Im nächsten Schritt wird er aufgefordert, seine Kontoverbindungsdaten sowie das Datum des gewünschten Bezugsbeginns anzugeben. Im Bestellvorgang fährt der Kunde weiter fort, indem er das Schaltfeld „Weiter“ betätigt. Nach der Bestätigung, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben, gelangt der Kunde durch das Anklicken des Schaltfeldes „Weiter“ zu einer detaillierten Übersicht über die Details des von ihm ausgewählten Abonnements sowie über sämtliche anderen etwaigen Kosten (bspw. Zustell- oder Versandkosten), die im Zusammenhang mit der Bestellung anfallen.

Vor dem Absenden der Bestellung durch die Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ hat der Kunde in jeder Stufe des Bestellprozesses die Möglichkeit, seine Angaben durch Klicken der Schaltfläche „Zurück“ zu korrigieren. 

Durch Betätigen der Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ wird die Abonnement-Bestellung ausgelöst und an uns weitergeleitet. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich, das Abonnement abschließen zu wollen.

Der Kunde kann die Vertragsbestimmungen und den Inhalt seiner Bestellung unmittelbar nach Abgabe der Bestellung speichern und/oder ausdrucken.

Unmittelbar nach Abgabe der Abonnementbestellung wird der Kunde über den Eingang seiner Bestellung mit einer als "Abonnement-Bestellung bei Boyens Medien" bezeichneten E-Mail informiert ("Empfangsbestätigung"). Die Empfangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Vertragsangebotes des Kunden dar; diese erfolgt erst durch ein separates Begrüßungsschreiben durch uns. Die Abonnementbestellung kann online unter www.boyens-medien.de, schriftlich, per E-Mail, per Telefax oder per Telefon vorgenommen werden.

§ 3  Abonnementvertrag

Der Vertrag über das vom Kunden gewählte Abonnement der Tageszeitung kommt zustande, wenn dem Kunden die schriftliche Bestätigung der Abonnementbestellung zugeht. Dieser schriftlichen Bestätigung der Abonnementbestellung steht die erste Belieferung des Kunden mit der abonnierten Tageszeitung gleich. Ein Anspruch auf Vertragsabschluss besteht nicht.

Vertragspartner des Kunden ist:

Boyens Medien GmbH & Co. KG
Wulf-Isebrand-Platz 1-3
25746 Heide
Tel. (04 81) 68 86-0
E-Mail: info@boyens-medien.de

Die Vertragsbestimmungen einschließlich des Inhalts der Bestellung werden von uns befristet gespeichert und werden dem Kunden zusammen mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Fall der Online-Bestellung mit der Empfangsbestätigung und im Übrigen mit der Auftragsbestätigung, spätestens jedoch mit der Lieferung der Ware, in Textform zugesandt.

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Das Voll-Abo Print umfasst die werktägliche Lieferung der Tageszeitung als Printausgabe.

Bei Bestellungen ohne weitere Angaben, erhält der Kunde die Ausgabe, die für die Lieferadresse des Kunden vorgesehen ist:

Amt Büsum-Wesselburen „Dithmarscher Landeszeitung“
Amt Burg-St. Michaelisdonn „Dithmarscher Kurier“ (Ausnahme s. u.)
Amt Kirchspielsgemeinden Eider „Dithmarscher Landeszeitung“
Amt Kirchspielsgemeinde Heider Umland „Dithmarscher Landeszeitung“
Amt Marne-Nordsee zzgl. der Gemeinde Barlt „Marner Zeitung“
Amt Mitteldithmarschen ohne die Gemeinde Barlt „Dithmarscher Landeszeitung“
Stadt Heide „Dithmarscher Landeszeitung“
Stadt Brunsbüttel „Brunsbütteler Zeitung“

Im Amt Burg-St. Michaelisdonn kann der Kunde in den Gemeinden Averlak, Dingen, Eddelak und Kuden zwischen den Ausgaben „Brunsbütteler Zeitung“ und „Dithmarscher Kurier“ wählen, ohne dass dadurch eine Zustellung über einen Postdienstleister notwendig wird. Die Zustellung der Ausgabe "Brunsbütteler Zeitung" erfolgt hier auf expliziten Wunsch des Kunden, andernfalls erhält der Kunde die Ausgabe des "Dithmarscher Kurier".

Bei Zustellung einer Printausgabe über Postdienstleister kann der Kunde eine beliebige der genannten Ausgaben auswählen. Es fallen dann zusätzliche Liefer- und Zustellkosten gemäß § 8 an.

Boyens Medien behält sich vor, die Ausgabenstruktur zu ändern und damit ggf. die Zuordnung anzupassen.

§ 4 Ausgabeform

Die Tageszeitung erscheint werktäglich als Print- und als digitale Ausgabe. Die digitale Ausgabe der Tageszeitung kann zusätzlich zur oder statt der Printausgabe bezogen wer-den. Die Bestellung und Durchführung des Abonnements für die digitale Ausgabe der Tageszeitung erfolgt ausschließlich gemäß den Allgemeinen Abonnementbedingungen Digital-Abo, die unter www.boyens-medien.de/agb abrufbar sind. Weitere journalistische Angebote kann der Kunden unter www.boyens-medien.de in Anspruch nehmen. Diese weiteren journalistischen Angebote sind kostenpflichtig. Ein Anspruch auf eine bestimmte Anzahl oder eine Aktualisierungshäufigkeit dieser journalistischen Angebote besteht seitens des Kunden nicht.

§ 5 Lieferung der Tageszeitung

Die Tageszeitung erscheint werktags von Montag bis Sonnabend.

Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Boyens Medien bemüht sich, die Tageszeitung im Verbreitungsgebiet Kreis Dithmarschen morgens durch Zeitungsausträger in Brief- oder Zeitungskästen zustellen zu lassen. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass der Zeitungsausträger eine leicht zugängliche und mit Namen gekennzeichnete Ablagemöglichkeit antrifft.

Bei Lieferungen ins Ausland lässt sich aufgrund von Zollbestimmungen und längeren Versandwegen der Zustelltermin nicht sicher vorhersagen und weicht in der Regel vom Erscheinungstag ab.

Sollte eine Lieferung durch Zeitungsausträger nicht möglich oder nicht zumutbar sein oder sollte der Kunde dies wünschen, kann die Lieferung der Tageszeitung auf dem Postweg erfolgen. Auf Wunsch des Kunden kann die Zustellung der Tageszeitung auf Kosten des Kunden auf dem Postweg erfolgen. Der Kunde hat keinen Anspruch auf eine Zustellung auf dem Postweg. Die Lieferung außerhalb des Kreises Dithmarschen erfolgt über einen Postdienstleister. Erfolgt die Lieferung der Tageszeitung auf dem Postweg, kann eine Lieferung am Erscheinungstag nicht gewährleistet werden. Wird die Lieferung der Tageszeitung durch Zeitungsausträger erbracht, erfolgt die Lieferung am Erscheinungstag. Eine bestimmte Uhrzeit kann durch Boyens Medien nicht zugesichert werden.

Sollte die Lieferung der Tageszeitung ausbleiben, ist dies durch den Kunden unverzüglich telefonisch oder per E-Mail anzuzeigen. Boyens Medien bemüht sich, eine Nachlieferung am selben Tag zu erbringen. Dies kann jedoch nicht gewährleistet werden.

§ 6 Lieferstörungen

Für das Nichterscheinen und/oder die Nichtlieferung der Tageszeitung im Zustellbereich aufgrund von Umständen, die Boyens Medien nicht zu vertreten hat sowie im Fall von höherer Gewalt oder Betriebsstörungen oder Arbeitskampf (Streiks und/oder Aussperrung) haftet Boyens Medien nicht. Boyens Medien wird sich im Rahmen des Zumutbaren bemühen, dass der Kunde die betreffenden Ausgaben der Tageszeitung, sofern sie erschienen ist, nachträglich erhält.

Die Haftung von Boyens Medien für Schäden des Kunden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von Boyens Medien, für Personenschäden und Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz, bei Arglist sowie bei Übernahme einer Garantie ist nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt. Dies gilt auch für Schäden, die durch Erfüllungsgehilfen von Boyen Medien verursacht werden.

§ 7 Adressänderungen, Lieferunterbrechung, Nachsendungen, Urlaubsservice

Änderungen der Lieferadresse sowie der ggf. vereinbarten Art der Lieferung der Tageszeitung sind uns unverzüglich mitzuteilen. Boyens Medien wird diese Änderungen innerhalb von 3 Werktagen umsetzen und eine Lieferung der Tageszeitung an die geänderte Lieferanschrift sowie entsprechend der geänderten Art der Lieferung veranlassen.

Eine Unterbrechung des Abonnements der Print-Ausgaben der Tageszeitung ist für einen Zeitraum von bis zu 6 Wochen möglich. Ab dem vierten Tag der Unterbrechung wird der auf die Zeit der Unterbrechung anfallende Abonnement-Preis dem Kunden gutgeschrieben. Die Gutschrift bezieht sich nur auf den Anteil des Preises für das Abonnement der Print-Ausgabe. Bei Lieferunterbrechungen von Abonnements mit einer Mindestvertragslaufzeit verlängert sich diese um die unterbrochene Zeit. Ausgenommen von dieser Verlängerung der Vertragslaufzeit sind Unterbrechungen, bei denen der Kunde das Abonnement auf eine von Boyens Medien vorgeschlagene Institution oder vom Kunden vorgeschlagene Person für die Zeit der Unterbrechung überträgt oder wenn der Kunde Boyens Medien beauftragt, die Ausgaben während der Unterbrechung zu sammeln und dem Kunden nach der Unterbrechung gesammelt auszuhändigen.

Im Rahmen des Urlaubsservice ist es auf Wunsch des Kunden möglich, befristet Nachsendungen oder Umleitungen der Lieferung an Dritte zu beauftragen oder die Lieferung für den Zeitraum der Abwesenheit des Kunden an einen von dem Kunden benannten Dritten adressiert oder anonym an eine von der Boyens Medien benannte öffentliche Einrichtung zu spenden. Der Abonnementvertrag über den werktäglichen Bezug der Tageszeitung bleibt hiervon unberührt.

Bei Reisenachsendungen per Post hat der Kunde die anfallenden Kosten der Nachsendung zu tragen. Bei Nachsendungen an Adressen im Verbreitungsgebiet der jeweiligen Tageszeitung, die per Zeitungsausträger beliefert werden können, fallen keine zusätzlichen Liefergebühren an. Die Kosten einer Reisenachsendung sind abrufbar unter www.boyens-medien.de/preisliste. Alternativ kann der Kunde während seiner Urlaubsabwesenheit auf das Digital-Abo umstellen. Der Service der Umstellung ist für den Kunden kostenlos.

§ 8 Preise und Zahlung

Alle Preise, die auf unserer Webseite und in unserer jeweils gültigen Preisliste, abrufbar unter www.boyens-medien.de/preisliste, oder in sonstigen Informationen angegeben sind, verstehen sich als Bruttopreise in EURO einschließlich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

Der aktuell gültige Abonnementpreis ist der jeweils gültigen Preisliste, abrufbar unter www.boyens-medien.de/preisliste, zu entnehmen. Der Preis für die Lieferung außerhalb des Kreises Dithmarschen im Inland erhöht sich um die für die Zustellung per Post anfallenden Zustell- und Liefergebühren, die in der Preisliste entsprechend im erhöhten Abonnementpreis enthalten sind. Gleiches gilt für den Fall, dass der Kunde die Lieferung einer Printausgabe wünscht, die nicht für die angegebene Lieferadresse vorgesehen ist und somit eine Lieferung über einen Postdienstleister im Inland notwendig wird.

Bei Lieferungen ins Ausland können gesonderte Importzölle und –steuern anfallen, die erhoben werden, wenn die Lieferung den bestimmten Zielort erreicht. Etwaige zusätzliche Gebühren für die Zollabfertigung müssen vom Kunden getragen werden; auf diese Gebühren hat Boyens Medien keinen Einfluss und kann diese nicht vorhersehen. Zollregelungen unterscheiden sich stark von Land zu Land. Für weitere Informationen sollten Sie die örtlichen Zollbehörden kontaktieren.

Gegebenenfalls angebotene ermäßigte Bezugspreise können nur nach Vorlage einer entsprechenden Bestätigung (wie z.B. eine Immatrikulationsbescheinigung) eingeräumt werden.

Die Zahlung des Abonnementpreises wird monatlich im Voraus fällig und kann per SEPA-Lastschrifteinzug, per Vorab-Überweisung oder auf Rechnung erfolgen. Bei online Bestellung des Abonnements über unsere Webseite kann die Zahlung per Lastschrift erfolgen. Zahlungen sind zu richten auf das Konto:

Bei Zahlung auf Rechnung ist der Abonnementpreis innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung auf das angegebene Konto der Boyens Medien zu zahlen.

Bei Zahlung per Überweisung ist  der Abonnementpreis  bis zum dritten Werktag des jeweiligen Monats an Boyens Medien auf das angegebene Konto zu entrichten.

Bei Zahlung per SEPA Lastschrift erteilt der Kunde uns ein SEPA-Basislastschriftmandat, das uns zum Einzug des Rechnungsbetrages ermächtigt. Wir werden den Zahlungsbetrag nicht vor dem dritten Tag nach Zugang der Rechnung und der SEPA-Vorabankündigung (Pre-Notification) vom vereinbarten Konto abziehen.

§ 9 Preisänderungen

Preisänderungen und Änderungen der Lieferbedingungen werden in der Tageszeitung an gut lesbarer Stelle als redaktionelle Mitteilung sowie auf der Internetseite www.boyens-medien.de veröffentlicht.

§ 10 Zahlungsverzug

Kommt der Kunde mit der Zahlung des Abonnementpreises in Verzug, ist Boyens Medien berechtigt, die Lieferung der Tageszeitung zurückzuhalten. Boyens Medien behält sich darüber hinaus die Geltendmachung gesetzlicher Ansprüche vor.

§ 11 Widerrufsrecht

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

WIDERRUFSBELEHRUNG für Abonnement-Verträge

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Boyens Medien GmbH & Co. KG, Wulf-Isebrand-Platz 1-3, 25746 Heide, Tel.: 0481-6886 400, Fax 0481-6886 90 400, leserservice@boyens-medien.de  mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.  

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

- Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung –

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) 

An Boyens Medien GmbH & Co. KG, Wulf-Isebrand-Platz 1-3, 25746 Heide 
Tel.: 0481-6886 400, Fax 0481-6886 90 400 

E-Mail leserservice@boyens-medien.de


– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der 

folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) 

– Bestellt am (*) / erhalten am (*) 

– Name des/der Verbraucher(s) 

– Anschrift des/der Verbraucher(s) 

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) 

– Datum 

______________________ 

(*) Unzutreffendes streichen.

§ 12 Vertragslaufzeit

Der Abonnementvertrag läuft auf unbestimmte Zeit, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Der auf unbestimmte Zeit abgeschlossene Abonnementvertrag kann mit einer Frist von sechs Wochen zum Ablauf eines Kalendermonats gekündigt werden. Für bestimmte Abonnementverträge (z.B. [Probe-Abonnements, Abonnements im Rahmen einer Aktion]) gilt eine jeweils im Angebot festgelegte Mindestvertragslaufzeit.

Probe-Abonnements enden nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit für die Probelieferung ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Abonnementverträge mit Mindestvertragslaufzeiten von 12 Monaten und mehr können mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der Mindestvertragslaufzeit gekündigt werden. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kann der Abonnementvertrag mit einer Frist von sechs Wochen zum Ablauf eines Kalendermonats gekündigt werden.

Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Bei Preiserhöhungen hat der Kunde ein Sonderkündigungsrecht.

Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform und ist an Boyens Medien zu richten. Zusteller und von Boyens Medien beauftragte Dritte sind nicht berechtigt, Kündigungen entgegenzunehmen.

§ 13 Vertragsübertragung

Die Übertragung eines Abonnementvertrages durch den Kunden auf einen Dritten bedarf unserer Zustimmung. Die Zustimmung von Boyens Medien gilt durch schriftliche Bestätigung als erteilt.

§ 14 Gewährleistung

Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

§ 15 Datenschutz

Wir erheben und verarbeiten die für die Geschäftsabwicklung erforderlichen Daten des Kunden. Bei der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung der personenbezogenen Daten des Kunden beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Nähere Einzelheiten ergeben sich aus der auf unserer Webseite abrufbaren Datenschutzerklärung.

§ 16 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN Kaufrechts. Sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist der Gerichtsstand Meldorf.

Stand: März 2016

  1. „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.
  2. Anzeigen sind im Zweifel der Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.
  3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen.
  4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.
  5. Bei der Errechnung von Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in Anzeigen-Millimeter umgerechnet.
  6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.
  7. Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.
  8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.
  9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar geeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.
  10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen; Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seiner Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haltung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen – innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnungen und Beleg geltend gemacht werden.
  11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.
  12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die übliche Berechnung zugrunde gelegt.
  13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.
  14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.
  15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.
  16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckstöcke, Matern und Zeichnungen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.
  17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die durchschnittlich verbreitete) Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigender Mangel, wenn sie bei einer Auflage bis zu 50000 Exemplaren 20 v. H., bei einer Auflage bis zu 100000 Exemplaren 15 v. H., bei einer Auflage bis zu 500000 Exemplaren 10 v. H., bei einer Auflage über 500000 Exemplaren 5 v. H. beträgt. Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.
  18. Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Dem Verlag kann einzelvertraglich als Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden Angebote anstelle und im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Briefe, die das zulässige Format DIN A4 (Gewicht 250g) überschreiten, sowie Waren-, Bücher-, Katalogsendungen und Päckchen sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann dennoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden Gebühren/Kosten übernimmt.
  19. Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderungen an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Vertrages.
  20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

Zusätzliche Geschäftsbedingungen des Verlages

  • Sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen ist, treten neue Tarife bei Preisanpassungen auch für laufende Aufträge sofort in Kraft; dies gilt gegenüber Nichtkaufleuten nicht bei Aufträgen, die innerhalb von vier Monaten nach Vertragsabschluss abgewickelt werden sollen.
  • Ab 100000 mm Anzeigenraum ist Einzelkalkulation möglich.
  • Für Sonderseiten und -rubriken, für Kombinationen mit anderen Titeln, für ortsgebundene Geschäftsanzeigen sowie für kirchliche, kommunale und karitative Bekanntmachungen behält sich der Verlag besondere Preisfestsetzung vor.
  • Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste des Verlages zu halten. Die vom Verlag gewährte Mittlervergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden.
  • Für Wortanzeigen und Zeilenanzeigen können keine Belegausschnitte geliefert werden. Vollbelege werden nur nach Vereinbarung gestellt.
  • Anzeigen, die zu ermäßigten Preisen disponiert werden, werden Werbungsmittlern nicht provisioniert. Lokale Anzeigen aus dem Kreis Dithmarschen werden Werbungsmittlern provisioniert, wenn sie zum Grundpreis abgerechnet werden. Voraussetzung für eine Provisionszahlung an Werbungsmittler ist, dass die Auftragserteilung vom Werbungsmittler erfolgt und Druckunterlagen auch von ihm geliefert werden.
  • Abbestellungen oder Änderungswünsche bedürfen der schriftlichen oder fernschriftlichen Form. Bei Abbestellungen können Satzkosten in Rechnung gestellt werden. 
  • Bei Anzeigen und Prospektbeilagen haftet der Auftraggeber für Weiterungen und Schädigungen, die sich für den Verlag, insbesondere aufgrund presserechtlicher und gesetzlicher Bestimmungen und Vorschriften, durch deren Veröffentlichung oder Mitnahme ergeben. Durch Erteilung eines Anzeigenauftrages verpflichtet sich der Inserent, die Kosten der Veröffentlichung einer Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptung der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu tragen, und zwar nach Maßgabe des jeweils gültigen Anzeigentarifs. Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Dem Auftraggeber obliegt es, den Verlag von Ansprüchen Dritter freizustellen, die diesen aus der Ausführung des Auftrags, auch wenn er sistiert sein sollte, gegen den Verlag erwachsen. Der Verlag ist nicht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen daraufhin zu prüfen, ob durch sie Rechte Dritter beeinträchtigt werden. Erscheinen sistierte Anzeigen, so stehen auch dem Auftraggeber daraus kei­nerlei Ansprüche gegen den Verlag zu.
  • Bei Rubrikanzeigen behält sich der Verlag die Wahl der Schrift, Satzanordnung, Umrandung und Platzierung vor sowie bei Wort- und Fließsatzanzeigen die Anwendung von allgemeinverständlichen Abkürzungen. Anzeigen werden nur nach umbruchtechnischen Möglichkeiten Rubriken zugeordnet.
  • Bei Chiffreanzeigen wahrt der Verlag grundsätzlich das Chiffregeheimnis, es sei denn, dass dazu befugte Behörden Auskunft verlangen. Der Auftraggeber von Chiffreanzeigen soll die den Angeboten beigefügten Anlagen zurücksenden. Angebote von Vermittlern auf Chiffreanzeigen werden nicht befördert.
  • Die Vertragsdaten/Auftragsdaten werden – soweit notwendig und im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes zulässig – in einer Datenverarbeitungsanlage gespeichert, aufgrund der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen auch über den Zeitpunkt der Vertragserfüllung hinaus.
  • Gewährleistung und Haftung bei elektronischer ­Datenübertragung
    Dem Auftraggeber ist bekannt, dass bei elektronischer Datenübertragung Fehler auftreten können. Soll die Anzeigendatei auftragsgemäß vom Rechner des Auftraggebers abgerufen werden, so hat dieser bei ungenügender Veröffentlichung der Anzeige keine Ansprüche gegen den Verlag, wenn der Fehler nicht offenkundig war.
    Darüber hinaus ist eine Haftung des Verlages ausgeschlossen, wenn die Anzeigendatei aus Gründen, die der Verlag nicht zu vertreten hat, fehlerhaft übertragen wurde oder der Rechner des Auftraggebers nicht erreichbar war oder der Ladevorgang nicht abgeschlossen werden konnte. Der Verlag ist verpflichtet, den Auftraggeber unverzüglich zu unterrichten, wenn sein Rechner nicht erreichbar war oder der Ladevorgang nicht abgeschlossen werden konnte. Über den Ladevorgang wird ein Datenübermittlungsprotokoll erstellt, das bis zum Abschluss des Anzeigenauftrags im Rechner des Verlags gespeichert bleibt. I. Ü. bleibt es bei der Regelung nach Ziffer 10.

Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit. Wir weisen darauf hin, dass wir an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherstreitschlichtungsstelle nicht teilnehmen.