— Wöhrden —

Feuerwehrauto nach Unfall nicht mehr einsatzbereit

von Jörg Lotze Donnerstag, 12. Oktober 2017 11:18 Uhr


Wöhrden -

Glück im Unglück hatten sieben Feuerwehrleute aus Wöhrden. Auf einer Fahrt von Lohe-Rickelshof nach Lieth zu einer Übung geriet ihr Einsatzfahrzeug am späten Dienstagabend auf die nasse Bankette und rutschte seitlich in den Straßengraben. „Alle sieben blieben unverletzt“, sagt Wöhrdens Wehrführer Uwe-Hermann Peters unserer Zeitung. Das allradgetriebene Löschfahrzeug LF 10 wurde zwar noch am Abend aus dem Graben gezogen, ist aber nicht mehr einsatzbereit. „Wir müssen nun erst einmal prüfen lassen, welche Schäden genau entstanden sind“, so Peters. Die Wöhrdener Wehr hingegen bleibe dennoch weiter einsatzbereit. Sie verfügt über zwei weitere Fahrzeuge. 





Weitere Artikel

Leserkommentare