— Elpersbüttel —

Fußgänger auf der B5 bei Lütjenbüttel überfahren

von Michael Behrendt Montag, 12. Februar 2018 15:18 Uhr


Elpersbüttel -

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 5 zwischen Elpersbüttel und Busenwurth ist am Montagnachmittag ein 27-jähriger Mann beim Versuch, die Straße zu queren, lebensgefährlich verletzt worden.

Die Fahrerin eines VW Golf erwischte den Verunglückten frontal. Nach ersten Informationen gehörte dieser zu einer Gruppe junger Leute, die auf dem Weg zum Rosenmontag nach Marne waren. In Höhe der Bushaltestelle sei der Mann plötzlich auf die Straße getreten. Die Golffahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Mann schleuderte gegen Frontscheibe und Dach und blieb schwer verletzt auf der Straße liegen. 

Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht für den Dithmarscher Lebensgefahr, so Polizeisprecherin Merle Neufeld. „Ob der Verunglückte zum Unfallzeitpunkt möglicherweise alkoholisiert war, bleibt zu klären.“ Eine Staatsanwältin ordnete die Entnahme einer Blutprobe an.

Die Fahrerin des VW erlitt einen Schock. Die B5 blieb während des Rettungseinsatzes gut eine Stunde lang voll gesperrt.

Aktualisierung (Dienstag, 10.45 Uhr): Die Polizei teilt mit, dass der 27-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr schwebt. 





Weitere Artikel

Leserkommentare