Großenrade: Mädchen im Bus belästigt

Großenrade (ate) Am heutigen Donnerstagmorgen hat ein 27-Jähriger in einem Bus zwei Mädchen so berührt, dass sich die Schülerinnen belästigt fühlten. Sie wandten sich an den Busfahrer, der sofort die Polizei alarmierte. „Die Beiden haben sich richtig verhalten“, sagt Polizeihauptkommissarin Merle Neufeld von der Pressestelle der Polizeidirektion Itzehoe. Der 27-Jährige saß um 7.20 Uhr neben einer 17-jährigen Schülerin, fasste ihr an Bein und Po und ließ dies auch nach einer deutlichen Ansage durch das Mädchen nicht sein. Es setzte sich darauf woanders hin. Eine 16-Jährige hatte das Geschehen nicht mitbekommen, nahm kurz darauf neben dem Mann Platz. Auch sie berührte er ohne ihr Einverständnis. Als die 16-Jährige ihm unmissverständlich klar machte, dass er seine Hand von ihrem Körper wegnehmen solle, platzierte er sie lediglich an einer anderen Stelle. Die ältere Schülerin, die den Vorfall beobachtet hatte, ging zum Busfahrer, der sofort anhielt und die Polizei rief. Die Beamten nahmen den 27-Jährigen mit, um seine Personalien festzustellen: Es handelt sich um einen Syrer, der in Dithmarschen lebt. Er wird sich nun wegen seines Verhaltens strafrechtlich verantworten müssen.

  Datum: 11. Februar 2016   Uhrzeit: 14:10 Uhr   Autor: Beate Meißner

Leserkommentare

Weitere Artikel