— Delve —

Großfeuer in Delve verhindert

von Oliver Tobolewski Sonntag, 21. Januar 2018 21:40 Uhr


Delve -

Im Wohnzimmer eines Reetdachhauses in Delve ist am späten Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner des Gebäudes wurden vorsorglich zur Kontrolle ins Westküstenklinikum nach Heide gebracht. Der Verdacht: Rauchgasvergiftung.

Die Feuerwehren seien rechtzeitig vor Ort gewesen und haben einen großen Brand verhindern können, sagt Einsatzleiter Michael Einfeldt. „Den Brandherd haben wir herausschaufeln können.“ Offenbar ein Möbelstück. Wie das Feuer ausgebrochen sein könnte, sei derzeit unklar, so Einfeldt. Nachdem der Brandherd beseitigt worden war, pumpte die Feuerwehr Druckluft in das Wohnhaus, um den Rauch aus dem Gebäude zu bekommen. In Delve waren 50 Feuerwehrleute der Wehren aus Delve, Hollingstedt, Hennstedt und Heide im Einsatz.





Weitere Artikel

Leserkommentare