— Heide —

Postbankfilialen bleiben geschlossen

von Gesine Groll Donnerstag, 12. Oktober 2017 15:36 Uhr


Heide -

Morgen und am Sonnabend bleiben sämtliche Postbankfilialen im Land geschlossen: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi Nord) hat heute für den 13. und 14. Oktober einen weiteren Warnstreik in allen Filialen der Postbank Filialvertrieb AG in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern angekündigt. Da die Beschäftigten teilweise auch für den Betriebsablauf von Post-Filialen zuständig sind, kann es auch zu erheblichen Verzögerungen und Schließungen von Post Filialen kommen. 

Hintergrund sind die Tarifverhandlungen für rund 18.000 Beschäftigte bei der Postbank, Postbank Filialvertrieb AG sowie der BHW-Gruppe und weiterer Tochterunternehmen (Betriebscenter für Banken, PB Service, PB Direkt, BHW KSG, PB Firmenkunden AG). Diese wurden im September ergebnislos abgebrochen. Schwerpunkt der Verhandlungen ist ein Kündigungsschutz für die Beschäftigten. 

„Die Arbeitgeber haben zwar ein Angebot vorgelegt, das auch eine Regelung für einen tariflichen Kündigungsschutz bis 2019 vorsieht“, erklärt Frank Schischefsky, Fachbereichsleiter für den Finanzdienstleistungsbereich von Verdi Nord. „Da dieser lediglich bis Mitte 2019 gelten soll und damit in einer Phase auslaufen würde, in der wir ein hohes Risiko für Arbeitsplatzabbau sehen, ist das so nicht akzeptabel.“ 

Verdi fordert insgesamt eine Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2022, die Erhöhung der Gehälter um fünf Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten, eine deutliche Anhebung der Ausbildungsvergütungen sowie weitere unternehmensspezifische Regelungen.





Weitere Artikel

Leserkommentare