— Gesundheit im Dialog—

Abwechslung mit Winter-Picknick

von Redaktion Dienstag, 16. Januar 2018 00:00 Uhr


 

Heide (rd) Die Sonne scheint, die Luft ist klar – perfektes Wetter für ein Picknick. Also rein in die dicken Jacken und raus geht’s. Spaß, frische Luft und Bewegung inklusive, finden die AOK-Experten. 

Platz: Ob Spielplatz, Wald, öffentlicher Grillplatz im Park oder Schrebergarten – wo es im Sommer schön ist, kann man es sich auch im Winter gemütlich machen. Gut sind ein paar Sitzgelegenheiten wie Bänke oder Baumstämme. 

Transport: Bei Schnee wird alles per Schlitten transportiert. Den kann man auch gleich als Bank oder Büfett-Tisch nutzen. Lassen die weißen Flocken auf sich warten, kommt einfach ein Bollerwagen zum Einsatz. 

Ausrüstung: Isomatten sorgen dafür, dass der Hintern nicht auf der Bank festfriert. Woll- oder Fleecedecken wärmen zusätzlich. In Thermoskannen oder -bechern bleiben Suppen und Getränke heiß. Ansonsten kommen Teller, Becher und Besteck in den Picknickkorb. Mülltüten nicht vergessen. 

Kleidung: Zwiebel-Look ist die Lösung. Das heißt, mehrere wärmende Klamottenschichten – inklusive Mütze und Handschuhe. Wetterfeste Stiefel und dicke Socken sorgen dafür, dass die Füße nicht frieren. 

Unterhaltungsprogramm: Liegt Schnee, ist klar: Schneeballschlacht, Schnee-Engel machen, Schneemann bauen ... Und ohne? Gemeinsam durch den Wald spazieren und ein Wanderlied anstimmen, das hebt die Laune und ist gut für die Atmung. 

Verpflegung: Heißer Tee, Kaffee, Kakao und alkoholfreier Punsch wärmen und schmecken draußen dreimal so gut. Beim Essen gilt: alles, was schmeckt – ob Suppen, (herzhafte) Muffins, belegte Brötchen oder Laugengebäck.





Weitere Artikel

Leserkommentare