— Hamburg —

Betrunkener randaliert am Bahnhof und schlägt Beamten

von DPA Freitag, 17. November 2017 17:11 Uhr


Hamburg (dpa/lno) - Ein 35-Jähriger ist am Hamburger Hauptbahnhof gleich zweimal an einem Tag in Gewahrsam genommen worden, weil er randalierte und gewalttätig wurde. Dabei schlug er auch einen Bundespolizisten. Am Donnerstagmorgen war der offenbar alkoholisierte Mann im Bereich der Schließfächer aufgefallen, wo er randalierte, Mitarbeiter beleidigte und mit einem Blumentopf nach diesen warf, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Nachdem er gefasst worden war, hatte er einem 27-jährigen Bundespolizisten einen heftigen Schlag gegen den Kopf verpasst und wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,0 Promille, teilte die Bundespolizei weiter mit. Nachdem er sich anscheinend beruhigt hatte, wurde er wieder entlassen, randalierte wenig später jedoch erneut im Schließfachbereich des Bahnhofs. Dort spuckte er einem Mitarbeiter mehrfach ins Gesicht und wurde anschließend erneut der Bundespolizei zugeführt. Gegen den 35-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Lesen Sie mehr zu: Kriminalität Hamburg





Weitere Artikel

Leserkommentare