— Hamburg —

Ironman in Hamburg bringt Verkehrsbehinderungen mit sich

von DPA · 13. August 2017 · 00:45 Uhr

Hamburg (dpa/lno) - 3,8 Kilometer durch die Alster schwimmen, 180 Kilometer durch Niedersachsen und Harburg radfahren und ein Marathon (42,195 Kilometer) um die Binnen- und Außenalster: Das ist das Programm des triathletischen Wettbewerbs Ironman, der heute in der Hansestadt stattfindet. Nach Veranstalterangaben haben sich rund 2500 Starter angemeldet. Ziel ist der Hamburger Rathausmarkt.

Autofahrer sollten sich auf Behinderungen einstellen. Für die Rennstrecken des Sportevents werden im gesamten Stadtgebiet Sperrungen vorgenommen. Der Ironman ist einer der Qualifikationswettkämpfe für das Rennen auf Hawaii. Der erste Wettbewerb über die Langdistanz im Triathlon fand 1978 auf der Pazifikinsel statt und daher ist eine Startnummer für den Wettkampf auf dem Archipel besonders begehrt.

Weitere Artikel

Leserkommentare