— Hamburg —

Knapp 1,3 Millionen Hamburger zur Bundestagswahl aufgerufen

von DPA Sonntag, 24. September 2017 01:52 Uhr


Hamburg (dpa/lno) - Fast 1,3 Millionen Hamburger sind heute zur Wahl des 19. Deutschen Bundestages aufgerufen. Die 1276 Wahllokale in der Stadt öffnen um 8.00 Uhr. Bis 18.00 Uhr können die Bürger ihre Wahlentscheidung treffen. Jeder hat zwei Stimmen, die Erststimme ist für den lokalen Direktkandidaten gedacht, die Zweitstimme für die Partei. Auf den 16 Landeslisten bewerben sich in Hamburg insgesamt 131 Personen - 49 Frauen und 82 Männer - um einen Sitz im Bundestag. Mit einem einigermaßen belastbaren Hamburger Ergebnis rechnet Landeswahlleiter Oliver Rudolf gegen 21.00 Uhr, wenn wohl etwa 90 Prozent der Stimmen ausgezählt sind. Bei der Wahl 2013 gewann die SPD fünf von sechs Direktmandaten und wurde auch stärkste Partei. Die CDU gewann ein Direktmandat. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,3 Prozent, 2009 waren es 71,3 Prozent.





Weitere Artikel

Leserkommentare