- Schlaglichter -

Gabriel will Mindestquoten für gemeinnützige Wohnungen

von DPA · 11. Januar 2017 · 17:50 Uhr

Köln (dpa) - Zur Bekämpfung von Wohnungsnot hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel «quartierbezogene Mindestquoten für Wohnungen in Gemeinnützigkeit» angeregt. Damit müsse sichergestellt werden, dass in den Städten keine neuen Ghettos entstünden, sondern gemischte Quartiere, sagte der SPD-Politiker in Köln. «In Anbetracht der extremen Zustände auf dem Wohnungsmarkt dürfen wir uns keine Denkverbote auferlegen», forderte er. Nötig sei vielmehr etwa die Förderung von Genossenschaften, Wohnungsunternehmen und anderen Bauträgern.

Weitere Artikel

Leserkommentare