Gemeinsam helfen

Sie haben die Wahl

Spende deine Zeitung: Leser stimmen über den nächsten Empfänger der Boyens Medien Spendenaktion ab

Gemeinsam unterstützen Leser und Boyens Medien einen guten Zweck - das ist die Idee der Aktion Spende deine Zeitung. Leser spenden ihre Zeitung für den Zeitraum ihrer Ortsabwesenheit an eine wohltätige Einrichtung, während Boyens Medien für jede gespendete Zeitung 50 Cent ins Sparschwein steckt. Nach Ablauf eines Jahres kommt die Summe einem karitativen Zweck zugute. Welcher das sein wird, das haben unsere Leser in der Hand.

Unserem Aufruf, sich für den nächsten Aktionszeitraum als Empfänger zu bewerben, sind viele Vereine und Verbände gefolgt. Eine Jury in unserem Medienhaus hat eine Vorauswahl getroffen. Jetzt sind Sie, liebe Leser, am Zug. Stimmen Sie bis zum 23. April 2021 ab, welche Organisation ab Mai von der Aktion Spende deine Zeitung profitieren soll.

Diese Projekte können Sie mit Ihrer Stimme unterstützen

Auf dem Meves-Hof versteckt sich in jeder Ecke ein kleiner oder großer, besonderer Glücksmoment. Kinder und Jugendliche, Eltern und Großeltern sowie Menschen mit Demenz oder psychischer Erkrankungen kommen regelmäßig auf den barrierearmen Hof.  Auf der Hofrunde erleben sie zahlreiche Glücksmomente – ob im Kontakt mit unseren Tieren oder bei Spielen überall auf dem Hof. Irgendetwas bringt hier jeden zum Schmunzeln, Lachen oder Lächeln. Seit der Corona-Pause ist es ungewohnt still geworden auf dem Hof. „Wir möchten die Zeit nutzen, um neue Glücksmomente zu schaffen, daher wünschen wir uns große Freilichtinstrumente, die all unsere Gäste nutzen können – ob groß oder klein, vom Rollstuhl oder Rollator aus. Musik im öffentlichen Raum bringt Menschen zusammen – und das ist unser Ziel“ sagt 1. Vorsitzende Urte Meves. Das gemeinsame Musizieren an frischer Luft soll Generationen miteinander verbinden, ins Gespräch bringen und zum Lachen bringen. Das Musizieren und die Musik regt außerdem bei Kindern sowie bei Seniorinnen und Senioren Körper und Sinne an und tut Herz und Seele gut.

Der Kinderschutzbund OV Heide e.V., auch bekannt als Heider Kindertreff, hat zurzeit 76 – zum größten Teil – passive Mitglieder. Dort arbeiten fünf Kräfte auf 450 Euro Basis. Er bietet Kindern aller Altersgruppen verschiedene Aktivitäten an, auch Gruppenangebote für Kinder und Eltern. Alles ist kostenlos. Das Angebot richtet sich an Kinder aus Heide und Umgebung, aber es kommen auch Kinder aus z.B. Meldorf, Marne usw. Das Geld aus Spende deine Zeitung würde der Heider Kindertreff gerne für das Projekt „Ausflüge mit dem Heider Kindertreff“ nutzen.

„Wir möchten den Kindern, sobald dies wieder möglich ist, Ausflüge mit uns anbieten. Auf unserem Plan stehen der Land&Leute Erlebnishof Oesterwürth, Steinzeitpark Albersdorf, Westküstenpark & Robbarium St. Peter-Ording und das Wattforum Tönning. Dazu müssen wir jeweils einen Bus anmieten oder die Bahn nutzen. Außerdem möchten wir den Kindern dazu einen kleinen gefüllten Picknickrucksack mit auf den Weg geben. Die Kinder müssen jetzt schon so lange Zeit auf alles verzichten, haben es teilweise sehr schwer in ihrem Elternhaus, auch oftmals außerhalb der Pandemie. Wir möchten ihnen wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern; sie einfach "Kind" sein zu lassen und Spaß mit anderen zu haben“ sagt Geschäftsführerin Martina Marquardt.

Die Kinder- und Jugendstiftung Dithmarschen ist eine Gemeinschaftsstiftung von Dithmarscher Bürgern. Sie fördert vor allem soziale, kulturelle und bildungsrelevante Anliegen von Kindern und Jugendlichen. Dabei ist sie auf die breite Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger durch persönliches und finanzielles Engagement angewiesen. Die Stiftung arbeitet unabhängig und ergänzt die Bildungsaktivitäten der öffentlichen Hand, ohne Aufgaben des Kreises zu übernehmen.

Willi Ruge, Vorsitzender der Stiftung, sagt „ In den vergangenen Jahren haben sich zwei Schwerpunkte gebildet: Zum einen die Förderung von Schwimmkursen angesichts der Tatsache, dass immer weniger Kinder schwimmen können, wenn sie eingeschult werden. Zum anderen baut die Stiftung den 2015 im Steinzeitpark Dithmarschen in Albersdorf gegründeten Barfußpfad Jahr für Jahr mit neuen Angeboten aus. Dort werden Motorik und Balance gefördert und die eigene Körperwahrnehmung gestärkt bzw. auf andere, heutzutage meist ungewohnte Weise – nämlich barfuß – erlebbar gemacht.“

Die Palliativstation des WKK ist eine neun Betten Station, die sich um Patienten mit unheilbaren Erkrankungen kümmert und deren Krankheitssymptome sie bestmöglich versuchen zu lindern.

Viele Patienten äußern den Wunsch in der Häuslichkeit ihre restliche Lebenszeit verbringen zu können. Dieses versucht die Station soweit es geht, mithilfe verschiedener Berufsgruppen, in die Tat umzusetzen.

Die intensive Betreuung der Pflegekräfte und Ärzte ermöglicht es die Patienten und auch die Angehörigen auf diese Zeit vorzubereiten.

„Mit dem Geld würden wir ganz gerne für unseren großen Balkon, der leider ziemlich trist ist, neue Möbel, Töpfe, Dekoration und Bepflanzungen kaufen. Die Patienten sitzen bei wärmeren Temperaturen viel draußen und nehmen dort auch gerne ihre Mahlzeiten ein oder genießen mit Angehörigen die Ruhe und den Blick über unser schönes Dithmarschen“ sagt der Pfleger Finn Frank.

Jetzt für Ihren Favoriten abstimmen

Wir möchten die Abstimmung fair gestalten. Aus diesem Grund ist ein Benutzerkonto auf dieser Seite zwingend erforderlich. Die Abstimmung ist absolut anonym. Es wird lediglich Ihre Teilnahme gespeichert.

Bitte melden Sie sich an der Webseite mit Ihren Zugriffsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich auf der Anmeldeseite problemlos registrieren.

WICHTIG! Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Benutzerkonto bei einer Neu-Registrierung zuerst über den Link in der Registrierungsmail bestätigen müssen. Erst danach wird eine Anmeldung funktionieren.

Zum Login