Heide

Turnen - neu gedacht

Der Schleswig-Holsteinische Turnverband (SHTV) und der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) haben gemeinsam eine Kampagne zum Eltern-Kind-Turnen gestartet.

Nach einer Mitteilung des Landessportverbandes

SHTV-Präsident Hans-Jürgen Kütbach und LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen gaben am Rande des fünften Schleswig-Holsteinischen SportDIALOGes in Kiel den Startschuss für die Kampagne und stellten der Öffentlichkeit eines der Kampagnenmotive vor. 

Unter Federführung der langjährigen Landes- und Bundeskinderturnwartin Heidi Lindner entstand in Zusammenarbeit mit der Turnerjugend des Landes ein niedrigschwelliges Angebot, der Bewegungs-Coach im Eltern-Kind-Turnen. Es wurde ein qualitativ hochwertiges Konzept erarbeitet, das nach nur einem Lehrgangstag Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Sportfachkräfte und weitere Interessierte befähigt, eigenständig Eltern-Kind-Turn-Gruppen im Verein zu leiten. Die ersten kostenlosen Lehrgänge beginnen am 18. Juni und finden in der Folge dezentral in zahlreichen Kreisturnverbänden statt. Abschließend wird es eine zentrale Veranstaltung des SHTV am 19. November in der Landesturnschule in Trappenkamp geben. 

Bei dieser Veranstaltung werden nicht nur Bewegungs-Coaches ausgebildet, sondern es wird auch ein vielfältiges Sport- und Freizeitprogramm für alle Familienmitglieder angeboten. „Beim Eltern-Kind-Turnen werden im wahrsten Sinne die ersten Schritte in ein Leben mit positiver Einstellung zum Bewegen gemacht“, so SHTV-Präsident Hans-Jürgen Kütbach. Was lag also näher, als eine Kooperation zwischen dem LSV und dem SHTV? Auch LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen sieht, „dass gerade die Jüngsten in unserer Gesellschaft während der Pandemie ganz besonders unter Bewegungsmangel gelitten haben. Ausreichende Bewegung und Sport sind für eine positive Entwicklung der Kinder elementar.“ 

Zwei Jahre Corona-Pandemie haben ihre Spuren auch im organisierten Sport hinterlassen. Gerade in der Altersklasse der Unter-Sechsjährigen verzeichnete der LSV im Jahr 2020 einen Rückgang der Mitgliederzahlen um fast 20 Prozent. Im vergangenen Jahr jedoch stiegen die Mitgliederzahlen bereits wieder an. Bei den Unter-Sechsjährigen ergab die jüngste Mitgliederbestandserhebung des LSV einen Zuwachs von fast elf Prozent. Aktuell werden viele Vereine mit vermehrten Nachfragen zum Angebot des Eltern-Kind-Turnens förmlich überrannt. 

Dabei sind jedoch fehlende Übungsleitende und daraus resultierende, lange Wartelisten sowohl für Eltern als auch für die Vereine häufig frustrierend. „Gerade vor diesem Hintergrund ist die Ausbildung der Bewegungs-Coaches im Eltern-Kind-Turnen eine sinnvolle und erfolgversprechende Möglichkeit, der aktuell unbefriedigenden Situation entgegenzuwirken“, sind sich Kütbach und Tiessen einig. 

Informationen: www.shtv.de/ekt/

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.