Wrohm

40-Tonner landet bei Wrohm im Graben

Auf der Bundesstraße 203 bei Wrohm kam es am späten Mittwochabend zu einem Unfall mit einem Lastwagen. Der Fahrer war nicht nur stark alkoholisiert – er war auch auf einer gesperrten Straße unterwegs.

Nach ersten Angaben der Polizei war der 38-jährige Fahrer aus Litauen stark alkoholisiert in Richtung Rendsburg unterwegs und mit seinem 40- Tonnen-Gespann von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gekippt. Das Fahrzeug war mit Papierrollen beladen. 

Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt, ihm wurde von den eingesetzten Rettungskräften aus dem Fahrzeug geholfen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Für eine Blutentnahme kam der Fahrer ins Westküstenklinikum nach Heide. 

Der 40-Tonner soll am Freitagvormittag geborgen werden. Der Fahrer hätte zuvor die Absperrschilder der Bundesstraße erkennen müssen, denn diese ist zurzeit aufgrund von Baumaßnahmen in Richtung Rendsburg nicht befahrbar. Im Einsatz waren rund 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wrohm, auch ein Rettungswagen rückte aus.