Büsum

4000 Fans feiern Roland Kaiser auf der Watt-Tribüne

Kaisermania am Hauptstrand. Mehrere tausend Fans werden dieses Konzert nicht vergessen. Zweieinhalb Stunden lang begeistert Schlagerlegende Roland Kaiser auf hohem Niveau sein Publikum in Büsum.

Der Sänger wird von einer herausragenden Band begleitet. Die 13 Musiker zeigen sich wie Kaiser in allerbester Spiellaune. Nicht ein Patzer und zudem ein sehr guter Klang. Die gut 4000 Kaiser-Anhänger, zum Teil extra wegen des Abends weit angereist, kommen auf ihre Kosten. Der Vollblutmusiker singt seine größten Schlager, und davon gibt es mittlerweile wahrlich genug. 30 Titel präsentiert er seinem Publikum. Neue Lieder, und – selbstredend – seine Klassiker: Santa Maria, Manchmal möchte ich schon mit dir, Dich zu lieben. Die meisten interpretiert Roland Kaiser modern arrangiert.

Einer der vielen Höhepunkte des Abends: Als Roland Kaiser seinen aktuellen Hit „Die Liebe kann uns retten“ singt, schwenkt der Großteil des Publikums weiße Tücher, die speziell für dieses Lied angefertigt worden sind. Das hat einen guten Grund: Der Künstler hat eine Spendenaktion zugunsten des Vereins „Bild hilft - Ein Herz für Kinder“ initiiert. Der Erlös der verkauften Tücher kommt dieser Aktion zugute.

100 Millionen Klicks auf „Warum hast du nicht nein gesagt?“ bei Youtube, mehr als 90 Millionen verkaufte Tonträger, 67 Mal Gast der ZDF-Hitparade, 45 Jahre auf der Bühne: Keine Frage, Roland Kaiser ist einer der ganz Großen im deutschen Musikgeschäft, für viele gar der Größte überhaupt. Und doch: „Wir dürfen uns nicht so wichtig nehmen, nur weil wir für zwei Stunden im Mittelpunkt stehen“, sagt der Musiker über seine Zunft im Gespräch mit unserer Zeitung vor seinem Auftritt. Wohltuende Worte von einem Künstler, der vielfach bedeutender ist als etliche jener C-Promis, die sich so unglaublich wichtig nehmen.

Ein gutes Konzert bedeutet harte Arbeit, zweieinhalb Stunden Perfektion wollen geprobt sein. Trotz dieser Anforderungen ist Roland Kaiser bodenständig geblieben. Und er hat nach wie vor die Schwachen der Gesellschaft im Blick. Die Liste seines sozialen Engagements ist lang. „Das kostet mich schon zwei Tage in der Woche“, sagt er. Dem Sänger ist es wichtig, mit seiner Prominenz die bundesweit unzähligen vielen ehrenamtlichen Helfer zu unterstützen. „Ein Land ohne Ehrenamt ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten“, sagt der 67-Jährige, der offenbar über unendliche Kraft und Energie verfügt. Er folge dem Anspruch von Udo Jürgens, sagt Kaiser: „Unterhaltung mit Haltung.“

Roland Kaiser schreibt seine Lieder in der Regel selbst. Auch das begründet seinen anhaltenden Erfolg. „Seine Texte sind authentisch“, sagt Marina Albrecht, die mit ihrem Freund Michael Spode extra wegen des Konzerts aus Nordholz bei Cuxhaven nach Büsum gekommen ist. Und die ganz aus Zwickau angereiste Christine Wilhelm und ihre Tochter Claudia stellen über den Schlagerstar fest: „Roland Kaiser ist einzigartig. Es gibt keinen Vergleich.“

Das Konzert in Büsum bestätigt die Fans. Es war die zweite Auflage von „Legends at the sea“. Nach dem Auftakt mit Status Quo im vergangenen Jahr haben die Macher Olaf Walter und Jan Mewes erneut einen guten Griff getan. Als Medienpartner wieder mit im Boot: Boyens Medien. Davon haben unzählige Dithmarscher profitiert: Vollabonnenten bekamen zehn Prozent Rabatt auf den Eintritt, 21 Leser haben bei einer Verlosung Karten gewonnen. Das ganz große Los hatten die Gewinner der Meet-and-greet-Aktion gezogen: Thies Dohrn und Merle Mattelson aus Heide, Petra und Bernd Ahrens aus Brunsbüttel, Heidemarie und Werner Rühmann aus Burg sowie Margret und Hans-Heinrich Struve aus Delve. Sie durften ihren Star kurz vor dem Konzert hinter der Bühne sprechen. Roland Kaiser nahm sich Zeit zum Plaudern und für Autogramme – und freute sich über den Küstenstein, den Merle Mattelson extra für ihn bemalt hatte.