Wesselburen

Auch die Eider-Nordsee-Schule macht die Schotten dicht

Am Sonntag zog die Watt‘n Meer School die Reißleine, am Montag zieht die Eider-Nordsee-Schule nach: Eine Woche vor den Herbstferien machen beide Wesselburener Schulen die Schotten dicht, um eine vermeidbare Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Schüler sind aufgefordert, bis zu den Ferien zuhause zu arbeiten.

Die Lehrer sind derweil weiterhin in der Schule im Dienst – „an Ferien denkt hier im Moment noch keiner“, so Sabine Hoffmeister, Leiterin der Watt‘n Meer School. Noch am Montag sollten die Kinder von den Fachlehrern mit Material versorgt werden. Die Ergebnisse müssten nicht in der Schule abgeliefert werden, sondern werden erst nach den Ferien kontrolliert. „Wir hoffen alle sehr, dass nach den Ferien eine Entspannung der Situation eingetreten ist“, so Hoffmeister. Eine gute Nachricht gebe es derweil  für die Watt‘n Meer School  in Neuenkirchen, die weiterhin regulär geöffnet bleibt und wo Präsenzunterricht in der gewohnten Form stattfinden kann.

Jörn Timm, Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Büsum-Wesselburen, zollt den Lehrern Respekt. Sie würden in dieser Situation großen Aufwand betreiben, um den Schülern weiterhin Unterricht zu ermöglichen, wenn auch aus der Ferne. Mit der Entscheidung, die Schulen zu schließen, sei man nicht den leichteren Weg gegangen. Für den Schulträger, die Schulleitung und alle am Schulalltag Beteiligten sei bei Entscheidungen viel mehr folgende Messlatte maßgeblich: „Wie würde ein fürsorglicher Familienvater in einer derartigen Situation handeln?“ Dieser Grundprämisse folgend habe der Schulträger am Montagmorgen in Abstimmung mit der Schulleitung und dem Schulamt beschlossen, nach Ablauf der fünften Unterrichtsstunde ein Betretungsverbot für die Eider-Nordsee-Schule am Standort Wesselburen auszusprechen. Damit geht die ENS dort ebenfalls bis zu den Herbstferien in das Homeschooling.

Das Kita-Werk wird die Wesselburener Kita „Tausendfüßler“ ab Dienstag ebenfalls erst einmal schließen, teilte der Kirchenkreis am Montagvormittag mit. Die Maßnahme gilt bis einschließlich 9. Oktober. Bereits in der vergangenen Woche waren nur noch wenige Kinder in der Notbetreuung. 

Zudem hat die Stadt Wesselburen beschlossen, dass die Bücherei, das Haus der Jugend sowie das Hebbelmuseum bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Auch die Außenstelle der Amtsverwaltung werde für Publikumsverkehr gesperrt. Anfragen sind telefonisch an das Amt zu richten.

An der Watt‘n Meer School war ein Schüler der vierten Jahrgangsstufe positiv auf das SARS-CoV-2 Virus getestet worden. An der Eider-Nordsee-Schule gab es nach Angaben der Schule derweil bislang keinen Fall einer direkten Infektion, jedoch seien Fälle bekannt, in denen Elternteile infiziert seien. Daraufhin waren die Jahrgänge sieben und neun sowie das Lernbüro bereits in der vergangenen Woche sicherheitshalber ins Homeschooling geschickt worden.