Odderade

Auch durch Pfefferspray nicht zu bremsen

Zwei verletzte Polizisten und ein Täter außer Rand und Band: Ein handfester Streit sorgte am Montagabend für einen Großeinsatz der Polizei in Odderade.

Kurz nach 23 Uhr rückten mehrere Streifen in die Hauptstraße aus. Dort war ein 42-Jähriger mit einer Frau und einem Mann aneinandergeraten, wodurch diese verletzt wurden. Die Polizisten verwiesen den alkoholisierten Mann der Wohnung. Dem kam der 42-Jährige zunächst nach, wollte dann aber wieder zum Ort des Geschehens zurückzukehren. Letztlich drohten ihm die Ordnungshüter die Gewahrsamnahme an, worauf sich der 42-Jährige vor den Einsatzkräften aufbaute und sie anging. Der Einsatz von Pfefferspray habe keinerlei Wirkung gezeigt, so Polizeisprecherin Merle Neufeld. Schließlich brachten die Beamten den als gewalttätig und Drogenkonsument bekannten Mann mit vereinten Kräften zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Doch auch das brachte ihn nicht zur Raison: Im Streifenwagen trat er nach den Polizisten und beschimpfte sie. 

Ein Atemalkoholtest lieferte ein Ergebnis von 1,89 Promille, deshalb musste sich der Heider einer Blutprobenentnahme unterziehen. „Er wird sich nun nicht nur wegen der Körperverletzung zum Nachteil seiner Bekannten verantworten müssen, sondern unter anderem wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte“, so Neufeld.

Bei dem Geschehen zogen sich zwei Einsatzkräfte Verletzungen zu. Eine von ihnen musste kurzzeitig ein Krankenhaus aufsuchen und war nach der Entlassung nicht mehr dienstfähig.