Hemmingstedt, Meldorf

B5 heute zwischen Hemmingstedt und Meldorf gesperrt

Autofahrer müssen sich auf neue Unannehmlichkeiten auf der Bundesstraße 5 einstellen: Zwischen Hemmingstedt und Meldorf wird am heutigen Mittwoch eine Vollsperrung eingerichtet. Ausgerechnet während der Dithmarscher Kohltage wird eine der Hauptverkehrsachsen im Kreis gesperrt.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) richtet die Vollsperrung ein, um Instandsetzungsmaßnahmen auf der B5 vorzunehmen. Es werden Schadstellen im Asphalt der Fahrbahn saniert. Da auch die Fahrbahnmitte Schadstellen aufweise, sei eine Vollsperrung unvermeidlich, so der LBV. Die Mitarbeiter des LBV fräsen am Fahrbahnrand vier Zentimeter und in der Fahrbahnmitte acht Zentimeter Asphalt in den Schadstellen aus. Anschließend bauen die Arbeiter am Rand der Straße einlagig und in der Fahrbahnmitte zweilagig neuen Asphalt in die Straßendecke ein.

Beginn der Sperrung ist um 8 Uhr, voraussichtlich um 20 Uhr sollen die Arbeiten beendet sein. Witterungsbedingte Verschiebungen kann der LBV jedoch nicht ausschließen.

In Hemmingstedt wird die Verkehrsachse ab der Büsumer Straße (Landesstraße 238) in Richtung Süden gesperrt. In Meldorf erfolgt die Sperrung ab dem Büttelsweg (Bundesstraße 431) in Richtung Norden.

Eine ausgeschilderte Umleitung führt aus Hemmingstedt in Fahrtrichtung Süden über die Landesstraße 238 bis nach Ketelsbüttel und von dort aus weiter in Richtung Meldorf. In Fahrtrichtung Norden verläuft die Umleitung ab Meldorf über die Hafenchaussee (Landesstraße 153) nach Ketelsbüttel und anschließend die selbe Strecke über die Landesstraße 238 nach Hemmingstedt und Heide.

LKW müssen jedoch über Wöhrden auf die Bundesstraße 203 nach Heide fahren, da die L 238 zu schmal ist, so der LBV. Rettungskräfte und Schulbusse können laut Landesbetrieb die Baustelle passieren.

Die Verkehrsführung während der Ausbesserungsarbeiten ist mit den zuständigen Behörden, der Polizei und dem Buslinienbetreiber abgestimmt, so der LBV.