Hemme

Backsteingebäude gerät in Brand

Die Freiwilligen Feuerwehren Hemme und Rehm-Flehde-Bargen rückten am Sonnabend in der Früh kurz nach 2 Uhr zu einem Brandeinsatz im Gohweg 24 aus. Dort hatte das Nebengebäude des Ferienhauses aus noch ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Neben Polizeibeamten und der Besatzung des Rettungswagens waren vor Ort rund 25 Feuerwehrfrauen und -männer im Einsatz. Die Wehren rückten unter anderem mit mehreren Löschfahrzeugen, einem mit technischem Gerät ausgestatteten Rüstwagen und dem Mannschaftswagen an. „Das alleinstehende Nebengebäude ist im Prinzip eine größere Garage, der Dachstuhl hat gebrannt. Wir konnten von allen Seiten gut an das Feuer heran“, sagte Siegbert Peters, Einsatzleiter und Wehrführer in Hemme. „Es bestand keine Gefahr, dass das Feuer auf das Haupthaus übergreifen könnte“, ergänzte er. In Mitleidenschaft gezogen wurde auch ein Auto, das neben dem in Brand geratenen Gebäude geparkt war, unter anderen waren Kunststoffteile geschmolzen. Das Fahrzeug wurde aus dem Gefahrenbereich entfernt.

Gegen 3.45 Uhr waren die Feuerwehren bereits mit Nachlöscharbeiten an dem mit Eternit gedeckten, roten Backsteingebäude beschäftigt. Um besser Ablöschen zu können, entfernten die Feuerwehrleute einen Teil der Dachplatten.