Burg

Boot schlägt leck: Feuerwehren im Einsatz

Die Feuerwehren aus Burg und Hochdonn wurden am Freitagnachmittag zum Nord-Ostsee-Kanal gerufen, weil ein Sportboot leck geschlagen war.

 Nach ersten Angaben war das sieben Meter lange Boot gegen 15.40 Uhr aufgeschlagen und hatte sich dabei den Kiel aufgerissen. Da Wasser eindrang, alarmierten die Bootsführer die Feuerwehr. Mit einer Pumpe sind die Helfer dabei den zirka 30 Zentimeter hohen Wasserstand abzupumpen. Nach kurzer Zeit konnte die Hochdonner Wehr aus dem Einsatz entlassen werden. Der Einsatz dauert noch an, das Boot kann die Weiterfahrt nicht mehr fortsetzen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden.