Heide

Bus mit Schülern auf der A23 verunfallt: Mehrere Verletzte

Bei einem Busunfall auf der A23 bei Elmshorn sind am Nachmittag 14 Personen verletzt worden. An Bord befanden sich Schulklassen aus Heide, die auf dem Rückweg von einem Theaterbesuch waren.

Nach ersten Informationen war ein Pkw zwischen den Anschlussstellen Elmshorn und Horst mit rund 120 Stundenkilometern aus bislang ungeklärten Gründen auf den Reisebus aufgefahren, der mit etwa 80 km/h unterwegs war. An Bord befanden sich 48 Schüler und zwei Lehrer des Werner-Heisenberg-Gymnasiums, die gerade auf dem Rückweg von einem Theaterbesuch in Hamburg waren. 

Insgesamt wurden 14 Personen rettungsdienstlich betreut. Acht von ihnen mussten ins Krankenhaus gebracht werden: der Pkw-Fahrer, der schwer verletzt wurde, sowie sieben leicht verletzte Bus-Insassen – sechs Schüler und eine Lehrerin. Die restlichen Schüler konnten später in dem nur leicht am Heck beschädigten und immer noch fahrbereiten Bus zurück nach Heide fahren. Dort wurden sie von ihren Eltern in Empfang genommen, die sichtlich erleichtert waren, dass der Unfall verhältnismäßig glimpflich ausgegangen war.

Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot – acht Rettungswagenbesatzungen und ein Notarzt – im Einsatz. Zwischenzeitlich musste die A23 in Fahrtrichtung Heide voll gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.