Heide

Corona-Fall in Heider Kindergarten: Gruppe und Mitarbeiter in Quarantäne

Eine Mitarbeiterin des Kindergartens Sternschnuppe ist positiv auf die Coronavirus-Erkrankung (Covid-19) getestet worden. Das bestätigte am Mittwoch der für die Einrichtung am Dr.-Gillmeister-Weg zuständige Zweckverband Kindertagesstätten Heide-Umland.

Kinder und Mitarbeitende, die Kontakt zur betroffenen Person hatten, wurden nach Hause geschickt.

Wie Geschäftsführerin Michaela Hoppe weiter berichtete, sei ihr die bestätigte Infektion am 29. Juni gemeldet worden. „Wir gehen ganz offen mit dem Thema um, Corona wird uns alle noch lange begleiten, solange es keinen Impfstoff gibt“, sagte Hoppe. In der Kita Sternschnuppe würden alle Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten. Mit dem Gesundheitsamt gebe es einen regelmäßigen Austausch.

Björn Jörgensen, Pressesprecher des Kreises, erläuterte, im Zuge der Kontaktpersonenermittlung um den einen bestätigten Covid-19-Fall hätten sich eben auch Quarantänefälle im direkten Arbeitsumfeld ergeben. Dazu zählten eine Kita-Gruppe mit 15 Kindern sowie vereinzelt weitere Kinder und Mitarbeitende der Einrichtung. In Abstimmung mit der Einrichtungsleitung und dem Zweckverband Kindertagesstätten Heide-Umland seien alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet worden, um eine Weiterverbreitung des Virus einzudämmen. Auch die Kita-Aufsicht beim Kreis Dithmarschen sei beteiligt. Für alle Quarantänefälle habe das Gesundheitsamt empfohlen, einen Corona-Abstrich vornehmen zu lassen.

Aus den Corona-Fallzahlen für Dithmarschen lässt sich ein Anstieg der aktiven Quarantänefälle von Montag (29. Juni) 56, auf Dienstag (30. Juni) 86 und Mittwoch (1. Juli) 97 ablesen. „Jede Covid-19-Neuinfektion löst Quarantänefälle aus. Seit Sonntag, 28. Juni, sind vier neue bestätigte Covid-19-Infektionen in Dithmarschen hinzugekommen, das ist beim Anstieg der Quarantänezahlen zu berücksichtigen“, so Jörgensen.