Heide

Die Stadtführungen beginnen wieder: Das Programm der Saison

Die Heider Stadtführer Thomas Giesenhagen, Klaus Nofftze, Christel Steinberg und Manfred Will haben ein attraktives Programm zusammengestellt, in dessen Mittelpunkt in diesem Jahr Klaus Groth steht.

Der Blick von Dach des Rathauses auf Heide und das Umland gehört zum Höhepunkt so mancher Stadtführung. Doch das ist längst nicht alles: Die Stadtführer haben wieder ein attraktives Programm zusammengestellt, in dessen Mittelpunkt in diesem Jahr Klaus Groth steht.

Bei Sina Röpke laufen die Fäden zusammen. Die Mitarbeiterin des Stadtmarketings nimmt Buchungen entgegen und koordiniert die Touren. Bislang gibt es schon fast so viele Anmeldungen wie im gesamten vergangenen Jahr. Das dürfte mit den Themenführungen zu tun haben, die sich um den vor 200 Jahren in Heide geborenen Dichter drehen. Daneben wird weiterhin auf die beliebten und bewährten Angebote wie die historische Wochenmarktführung sowie die „Marktstadt im Wandel“ gesetzt.

Die Stadtführer Thomas Giesenhagen, Klaus Nofftze, Christel Steinberg und Manfred Will freuen sich schon darauf, mit ihren Gästen auf Tour zu gehen. „Selbst Einheimische wissen Vieles nicht“, sagt Christel Steinberg. Ein besonderes Vergnügen bereitet es laut Thomas Giesenhagen daher, „Heidern die Ecken zu zeigen, die sie nicht kennen“. Manfred Will versucht bei seinen Rundgängen über den Wochenmarkt, möglichst viel Plattdeutsch zu sprechen. Klaus Nofftze genießt es immer wieder, den Besuchern die grüne Innenstadt vom Rathausdach zu zeigen.

Die regelmäßige Führung mit dem Titel „Marktstadt im Wandel“ wird ab dem 2. Mai bis September immer donnerstags ab 17 Uhr angeboten. Beginnend auf dem Rathausdach, führt die Tour bis Lüttenheid.

Das weitere Angebot:

Auf den Spuren von Klaus Groth in Heide: Klaus Nofftze beschäftigt sich mit dem Leben von Klaus Groth in Heide. Termine nach Absprache.

Grot Lüüd ant Markt: Thomas Giesenhagen erläutert die von Klaus Groth liebevoll skizzierten ersten Heider Kreise und ihre Domizile rund um den Markt. Termine am Mittwoch, 15. Mai, 17. Juli und 25. September ab 15 Uhr sowie auf Anfrage.

Um de Heid: Ein Spaziergang mit Thomas Giesenhagen entlang der alten Ortsgrenzen Heides zu Zeiten Klaus Groths. Termine am Sonnabend, 15. Juni, 24. August und 19. Oktober ab 15 Uhr sowie auf Anfrage.

De Jümfernstieg – eenmal um de Heid as vör 170 Johrn: Ein von Klaus Groth beschriebener Stadtrundgang mit Christel Steinberg am Mittwoch, 7. August, 14 Uhr, sowie auf Anfrage.

Klaus Groth und sein Quickborn: Die Lebensgeschichte des Dichters und die schönsten Gedichte aus seinem Werk „Quickborn“ zur Schummerzeit im Wasserturm mit Christel Steinberg am Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr, sowie auf Anfrage.

Der Heider Drache: Heides Stadtbild wurde bis ins 19. Jahrhundert hinein von Brauern und Brennern geprägt. Mit Thomas Giesenhagen geht es in die Wirkenszeit des jungen Schullehrers Klaus Groth. Termine am Sonnabend, 8. Juni, 20. Juli und 17. August ab 15 Uhr sowie auf Anfrage.

Wasserturm-Führung: Es geht hoch hinaus in das Wahrzeichen der Stadt. Termine auf Anfrage.

Anmeldung und weitere Infos bei Sina Röpke per E-Mail an stadtmarketing@heide.de sowie unter ☎ 0481/2122161. Die Teilnahme kostet jeweils fünf Euro pro Person. Für die historische Wochenmarktführung inklusive des Heider Marktbüdels – einer Tragetasche – werden sechs Euro berechnet.