Heide

Erster Corona-Todesfall in Dithmarschen

Es gibt den ersten Corona-Todesfall im Kreis Dithmarschen. Die Person gehörte zum Kreis der vom Robert Koch-Institut ausgewiesenen Risikopatienten, teilte die Kreisverwaltung am Mittag mit.

Die Aufnahme im Westküstenklinikum in Heide erfolgte am Dienstag, 31. März. „Vorsorglich wurde die Person von Anfang an isoliert untergebracht und unter Beachtung aller erforderlichen Schutzvorkehrungen betreut. Sie verstarb am Folgetag, wenige Stunde nachdem der positive Befund für eine COVID-19-Infektion vorlag“, so Pressesprecher Björn Jörgensen.

Das Kreisgesundheitsamt habe bereits alle Kontaktpersonen ermittelt, steht im telefonischen Austausch mit diesen und veranlasst die im Einzelfall erforderlichen Maßnahmen.

Im Kreis Dithmarschen gibt es seit Anfang März insgesamt 33 bestätigte COVID-19-Infektionen. Davon sind neun Personen wieder genesen. In diesem Zeitraum sind beziehungsweise waren 624 Dithmarscher in häuslicher Quarantäne – aktuell sind es 332. Fünf Personen aus Dithmarschen befinden sich derzeit in klinischer Behandlung.

Am Brunsbütteler Westküstenklinikum sind derweil 62 Mitarbeiter vorsorglich unter Quarantäne gestellt worden. Sie hatten Kontakt zu einer Patientin, bei der am Mittwoch im Rahmen einer CT-Untersuchung eine COVID-19-Erkrankung festgestellt worden war.