Heide

Blockbuster gewinnen  Beachvolleyballserie auf dem Marktstrand 

Nach dem miesen Wetter gab es wieder strahlende Gesichter. Spannend und begeisternd ist das Beachvolleyballturnier auf dem Marktstrand abgeschlossen worden – mit dem besseren Ende für die Blockbuster.

Erst Regen, Gewitter und trübe Gesichter, weil das Turnier länger unterbrochen wurde. Am Ende, kam die Sonne durch: Es war ein Wechselbad der Gefühle, das die rund 200 Zuschauer und die Aktiven beim Finale der Beachvolleyserie durchlebten. 

Volleyball unter freiem Himmel hat in Heide viele Anhänger: Auch die vierte Auflage zog rund um den Marktstrand seit Anfang Juni zahlreiche Fans an. Zum Abschluss des von 38 Mannschaften besuchten Wettbewerbs fielen sich Daniel d’Argento, Nico Rephun, Marcel Otte, Björn Emrich, Kevin Kumm und Niklas Wenzel in die Arme. Ihr Erfolg, zu dem auch Justin Möller und Thomas Soldwedel beitrugen, erfuhr mit dem Pokalgewinn, einer Urkunde und Warengutscheinen im Wert von 150 Euro eine Würdigung. Blockbuster hieß die Mannschaft, die nach zwei umkämpften Sätzen mit 21:16 und 22:20 das konkurrierende Duo Bazinga bezwang. Um Platz drei behielt Immer noch ohne Halle gegen die Wollnies die Oberhand.

Es war guter Sport, den die Mannschaften auf dem Marktplatz boten. Die Besucher dankten es, indem sie reichlich Applaus spendeten und die Spieler anfeuerten. Turnierleiter Michael Hopmann formulierte es so: „Blockbuster siegte, aber 38 Mannschaften haben gewonnen.“ Als Spielleiter brachten er und Ernst Georg Albers mit ihren zahlreichen ehrenamtlichen Helfern 116 Begegnungen über die Runden. „Uns hat es wieder Spaß gemacht. Es herrschte stets eine entspannte Atmosphäre und die Leute waren gut drauf“, sagte Hopmann. Er steht für eine Wiederholung im kommenden Jahr schon wieder bereit. 

Sportlich geht es weiter auf dem Marktstrand. Nun beherrschen die Fußballer das Geschehen auf dem sandigem Untergrund: 23 Vertretungen spielen um den Pokal im Strandfußball.