Heide

Gelungener Start ins große Jubiläumsjahr

Zum Start in das Jubiläumsjahr 2020 luden die Geschäftsführer Inken Boyens und Sönke Boyens zu einem außergewöhnlichen Mitarbeiterfest in die ehemalige Druckhalle ein.

„Von Menschen für Menschen über Menschen“: Unter diesem Leitsatz feiert Boyens Medien 150 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte, in der sich der Traditionsbetrieb auf der Grundlage von Visionen und Tatkraft zu einem zukunftsorientierten Medienunternehmen entwickelte.

In seiner Begrüßungsrede ließ Sönke Boyens die Firmengeschichte mit den jeweiligen Herausforderungen der Zeit Revue passieren und hielt einen zielgerichteten Ausblick in die Zukunft als Komplettanbieter eines innovativen Medienunternehmens: „Am Anfang einer erfolgreichen Entwicklung stehen stets Ideen. Ideen von Menschen mit Visionen und Mut. Menschen mit diesen Eigenschaften haben in den letzten 150 Jahren dieses Unternehmen erschaffen und geformt.“ Mit fast 350 Mitarbeitern und mehr als 800 Zustellern sei Boyens Medien nicht nur ein wichtiges Netzwerk für die Region, sondern auch ein bedeutender Arbeitgeber.

Die Unabhängigkeit als letzter wirtschaftlich und publizistisch unabhängiger Zeitungsverlag in Schleswig-Holstein sichere vielen Beschäftigten ihren Arbeitsplatz. „Auch deshalb ist es uns so wichtig, die Transformation in das neue Medienzeitalter zu bewältigen“, sagte Sönke Boyens und betonte: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die Selbständigkeit des Hauses zu erhalten.“ Es sei das Bestreben, „die Idee des Gründers Johann Andreas Ebel nach einer selbstständigen und unabhängigen Tageszeitung aus und für Dithmarschen zu bewahren“.

Die Gruppe "Just für Fun" sorgt für eine volle Tanzfläche. Foto: ZachenDer von den Vorgängern und Vorfahren eingeschlagene Weg werde weiter verfolgt durch eine immer breitere Vernetzung des Hauses – mit Wurzeln in der Region, aber auch mit einem Radius über die Grenzen hinaus. „Unser Anspruch ist es, ein wirkliches Netzwerk über die Informationsblasen in der heutigen Zeit hinweg zu sein“, sagte der Geschäftsführer. „Wir erfüllen eine tragende Rolle in unserer Demokratie, indem wir für die Pressefreiheit als einem der wichtigsten Pfeiler unserer Gesellschaft eintreten.“

Das Etablieren vieler neuer Bereiche in den vergangenen Jahren spiegele bei aller Bodenständigkeit des Dithmarscher Medienunternehmens den zukunftsorientierten Blick nach vorn. So wurde 1996 Boyens Online ins Leben gerufen – zu einer Zeit, als Digitalisierung noch kein Thema war. Etwa zeitgleich erfolgte der Bau des Druckzentrums in Weddingstedt. 2007 folgte die Gründung von Boyens Mailing, woraus das Joint Venture mit dem Heider Kurier Service HKS zu Letter Express hervorging. Der Zusammenschluss der Buchhandlungen Scheller und Boyens 2008 habe sich ebenfalls als Erfolg bringende Entscheidung erwiesen. Genau wie der Erwerb der Agentur Fincke Werbung im Jahr 2014 sowie der Firma Normpack – heute Boyens Direct Mail – drei Jahre später.

Mit Sönke Boyens und Inken Boyens ist seit dem 1. Januar 2004 die nunmehr sechste Unternehmergeneration – die vierte in der Familie Boyens – dabei, die Geschicke des Betriebes zu leiten. „Wir sind dankbar, dass wir ein Unternehmen übernehmen konnten, das fest mit unserer Region verwachsen ist. Dankbar, dass wir Vorgänger hatten, die mit Weitsicht und Geschick das Unternehmen dahin geführt haben, wo es heute steht“, sagte Sönke Boyens. „Unser Dank gilt aber auch allen Mitarbeitern, die in der Vergangenheit und Gegenwart, loyal und mit viel Einsatz dieses Unternehmen zu dem machten, was es heute ist. Deshalb haben wir heute eingeladen unter dem Motto Wir werden 150 Jahre und sagen Danke.“

Im Rahmen des Mitarbeiterfestes erfolgte die traditionelle Jubilar-Ehrung, bei der Inken Boyens und Sönke Boyens für jeden einzelnen Geehrten sehr persönliche Worte fanden:

Das goldene Ehrenzeichen mit Brillant für 40-jährige Betriebstreue erhielten Helge Gebauer, Karin Hintz und Thies Möller.

Das goldene Ehrenzeichen für 25-jährige Betriebstreue wurde Reinhard Geschke, Gesine Groll, Dieter Höfer, Angelika Kock, Arno Kroll und Uwe Törper überreicht. Verlegerin Inken Boyens nahm das goldene Abzeichen aus den Händen ihres Bruders Sönke Boyens entgegen.

Über das silberne Ehrenzeichen für zehnjährige Betriebstreue freuten sich Hengameh Becke, Birgit Bruhn, Dirk Wagner-Rosenmeier und Matthias Wilms.

In den Ruhestand verabschiedet wurden Dirk Bargenquast, Barbara Beckmann, Susanne Halley, Gabriele Peetz und Hans-Friedrich Prose.

Die erstklassige Livemusik der Band „Just for fun“ sowie Musik aus der Konserve sorgten im Anschluss für volle Tanzflächen bis in den frühen Morgen. Zuvor hatten sich die Mitarbeiter und ihre ebenfalls eingeladenen Partner an einem großen Büfett mit kulinarischen Spezialitäten gestärkt. Viele Erinnerungsfotos an diesen unvergesslichen Abend wurden in der Fotobox geschossen, und beim Zeitungszielwurf ging es um Geschicklichkeit und Spaß. Im Handumdrehen verkauft waren die Lose für die große Tombola, deren Erlös der Kinder- und Jugendstiftung Dithmarschen gespendet wird.