Eddelak

Heuballen in Brand geraten

Gegen 2.30 Uhr am frühen Sonntagmorgen wurden die Feuerwehren aus Eddelak und Averlak zu einem Einsatz an der Averlaker Straße in Eddelak alarmiert. Dort waren Heuballen in Brand geraten.

Zunächst hieß es, dass dort 50 Ballen in Brand geraten sein sollen. „Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich raus, dass nicht 50 Ballen, sondern deutlich weniger in Brand geraten waren. Die Feuerwehren aus Averlak und Eddelak haben umgehend mit den Löscharbeiten begonnen und mithilfe des Landwirten die Ballen auseinandergefahren, um die letzten Glutnester abzulöschen“, sagt Ole Kröger, Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Dithmarschen. 

Für die Feuerwehr aus Eddelak war es der dritte Einsatz innerhalb weniger Stunden. Zunächst ging es am Sonnabendabend ein erstes Mal an die Bahnhofstraße, gegen Mitternacht ein zweites Mal und kaum, dass sie wieder eingerückt waren, wurden sie zu ihrem dritten Einsatz an die Averlaker Straße gerufen. 

Am Einsatz an der Averlaker Straße beteiligt waren circa 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Eddelak und Averlak-Blangenmoor.