— Albersdorf —

Konstantin Wecker auf der Albersdorfer Waldbühne

von Dieter Höfer Freitag, 7. Dezember 2018 16:41 Uhr


Albersdorf -

Wie schnell doch die Zeit vergeht: Im kommenden Jahr wird der Kulturverein Albersdorf zehn Jahre alt und hat aus diesem Grund einen besonderen Künstler eingeladen. Konstantin Wecker gibt im August ein Konzert auf der Waldbühne.

Erst Elbphilharmonie, dann Albersdorf

„In den vergangenen zehn Jahren haben wir ein umfangreiches und breit gefächertes Programm auf die Beine gestellt“, sagt der Vorsitzende des Kulturvereins, Sönke Harders. Als herausragendes kulturelles Angebot im ländlichen Raum habe sich der Vorstand entschlossen, einen der bekanntesten deutschen Liedermacher einzuladen. „Es war immer unser Ziel, Kultur nach Albersdorf zu holen“, sagt Harders, der sich schon auf Konstantin Wecker im Kurpark freut. Zusammen mit der Veranstaltungsagentur Gofi aus Bredstedt sei es gelungen, das Konzert zu organisieren.

Seit mehr als vier Jahrzehnten gilt Wecker als Meister der poetischen Liebeslieder und der politischen Stücke. Noch immer füllt der 1947 in München geborene Komponist und Autor die großen Hallen der Republik. Sein Tourprogramm kennt kaum eine Lücke. Ende März nächsten Jahres beispielsweise ist er im großen Saal der Elbphilharmonie in Hamburg zu hören – zusammen mit dem Pianisten Jo Barnikel und der Cellistin Fany Kammerlander. Mit diesen beiden Musikern kommt Konstantin Wecker am Freitag, 9. August 2019, nach Albersdorf.

Seit seiner Gründung im Jahr 2009 hat der Kulturverein von Musik über Lesungen, Vorträge und Kleinkunst bis zu Mitmachaktionen die kulturelle Vielfalt in Albersdorf und den Umlandgemeinden bereichert. Knapp 80 Mitglieder unterstützen die Aktivitäten mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag in Höhe von zwölf Euro. Angefangen als Idee während einer Geburtstagsfeier, hat sich der Verein zu einem beständigen Organisator von vielen Veranstaltungen in jedem Jahr entwickelt.

80er-Party und Arved Fuchs

Schon traditionell sind die immer gut besuchte 80er-Party und das beliebte Plattschnacker-Treffen, in dessen Rahmen die niederdeutsche Sprache gepflegt wird. Mehrere Hundert Gäste erlebten einen Bericht von Arved Fuchs, der im ewigen Eis des Nordens unterwegs war. Sommerkonzerte mit dem Württembergischen Streichorchester und dem Kammerorchester Nuova Consonanza waren musikalische Höhepunkte im Dorf. „Wir freuen uns, unseren Mitgliedern und allen Interessierten in den vergangenen Jahren viele schöne Stunden geboten zu haben“, sagt Sönke Harders.

Im kommenden Jahr will der Kulturverein dazu beitragen, den Papenbusch zu beleben. Karten gibt es zum Preis von 49,90 sowie 69,90 und 79,90 Euro in allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter anderem bei Boyens Medien und in der Buchhandlung Albersdorf. In der Buchhandlung an der Norderstraße erhalten Mitglieder des Kulturvereins eine Vergünstigung von fünf Euro auf maximal fünf Eintrittskarten. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr.

„Neben dem Konzert mit Konstantin Wecker planen wir zum zehnjährigen Jubiläum weitere Veranstaltungen“, sagt Sönke Harders. Er würde sich freuen, wenn viele Gäste in den Kurpark kämen: „Dann könnte es in den folgenden Jahren Wiederholungen mit anderen Musikern oder Musikgruppen geben.“ Sein Tipp: „Zu Weihnachten Konzertkarten verschenken.“





Weitere Artikel

Leserkommentare