Wesselburen

L 305 nach Unfall wieder frei

Länger als zwei Stunden waren Feuerwehr, Polizei und Rettungssanitäter am Montagabend bei Wesselburen im Einsatz. Auf der L 305 war ein Pkw-Fahrer mit 100 Km/h auf einen Traktor aufgefahren.

Wie es zum Unfall kam, ist nicht abschließend geklärt. Der Autofahrer muss jedoch mit voller Wucht hinten auf den Traktor getroffen sein. Die im Heck geladene Kohlkiste lag einige Meter vom Schlepper entfernt. Am Pkw entstand Totalschaden.

Während der Traktorfahrer am Straßenrand sitzend von Sanitätern und Feuerwehrleuten versorgt wurde lief der Pkw-Fahrer anfangs die Strecke auf und ab. Beide wurden später vorsorglich mit zwei Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren und im Schockraum durchgecheckt.

Die Feuerwehr Wesselburen war gegen 19 Uhr alarmiert worden. Sie war mit 25 Kräften vor Ort. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe - der Traktor hatte jede Menge Hydrauliköl verloren, wurde am Abend noch der Löschzug Gefahrgut mit zehn Kräften gerufen. Während des Einsatzes war die Strecke vom Kreisverkehr, Ortsausgang Wesselburen, bis zur Ampelanlage Richtung Wesselburenerkoog komplett gesperrt.

Da eine Reinigung des Unfallbereichs von einer Spezialfirma vorgenommen werden muss, war die Strecke noch bis Dienstagvormittag, 10 Uhr, gesperrt.