St. Michaelisdonn aktualisiert

Leck im Becken: Schwimmbad-Eröffnung verzögert sich weiter

Noch sind die Temperaturen zwar noch nicht dergestalt, dass sich die St. Micheler sehnsüchtig nach Abkühlung im Freibad sehnen. Und selbst wenn, müssten sie noch ein Weilchen auf diese Gelegenheit warten.

Denn aus der für den kommenden Sonntag, 19. Mai, geplanten Saisoneröffnung wird zu diesem Termin leider nichts. „Bedauerlicherweise haben wir einen deutlichen Wasserverlust zu beklagen. Offenbar hat das Becken an irgendeiner Stelle ein Leck, das eine Spezialfirma nun erst einmal lokalisieren und abdichten muss“, hieß es gestern aus der Amtsverwaltung Burg-St. Michaelisdonn. Die Tatsache, dass das Becken Wasser verliert, führe momentan dazu, dass auch die gewünschten Temperaturen nicht erreicht werden. „So lange das Leck da ist, bringt das Aufheizen nichts.“ Die Fachfirma werde nun unmittelbar beauftragt. Amt und Gemeinde hoffen, das St. Michaelisdonner Freibad so schnell wie möglich eröffnen zu können. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird er an dieser Stelle mitgeteilt.

Die Wiedereröffnung war vor kurzem schon einmal um ein paar Tage nach hinten verschoben wurden, weil eine Reparatur an den Einläufen vorgezogen werden musste.