Heide

Lkw landet am Fritz-Thiedemann-Ring im Graben

Endstation Graben: Auf dem Fritz-Thiedemann-Ring an der Kreuzung mit der Hinrich-Schmidt-Straße ist am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen. Wie die Polizei mitteilte, fand das Fahrzeug auf dem rutschigen Grünstreifen keinen Halt mehr.

So pflügte der Laster durch den Graben und blieb in leichter Schräglage am angrenzenden Knick stehen.

Der Fahrer hatte Glück im Unglück, da er nicht mit einer nahe stehenden Ampel kollidierte. Auch ein Verkehrsschild, das die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometer anzeigt, blieb unbeschädigt. Der Mann konnte sich aus dem Führerhaus befreien und blieb unverletzt.

Für die aufwändige Bergung musste die Umgehungsstraße knapp eine Stunde gesperrt werden. Der Abschleppdienst der Firma Uhl rückte mit zwei Fahrzeugen an, um den Transporter einer Dithmarscher Spedition wieder auf die Straße zu hieven. Mit einer Seilwinde wurde der Lkw zunächst gesichert. Danach ging es an die eigentliche Bergung. Durch einen Telekran wurde das Fahrzeug erst leicht angehoben, dann das Heck per Seilwinde auf die Fahrbahn gezogen. Eine Stunde nach dem Unfall gab die Polizei den Ring für den Verkehr wieder frei.