Marne

Marne: Drei Sperrungen an drei Orten in drei Tagen

In den kommenden Tagen müssen sich Verkehrsteilnehmer im Bereich des Amtes Marne-Nordsee auf mehrere Baustellen und damit verbundene Vollsperrungen einstellen.

Beginn ist bereits am Mittwoch, 8. Juli, auf der Bundesstraße 5. Gesperrt ist von sechs bis etwa 20 Uhr zwischen der Einmündung Triangel in Helse und der Kreuzung in Trennewurth. Eine Umleitungsstrecke ist über den Kronprinzenkoog ausgeschildert. Einen Tag lang werden auf der B 5 Straßenschäden beseitigt, informieren der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr sowie das Wirtschaftsministerium. Eine Umleitung über Barlt und die Landesstraße 173 ist nicht möglich. Denn diese ist wegen der grundlegenden Erneuerung noch bis Jahresende gesperrt.

Am Donnerstag, 9. Juli, sind die Bauarbeiter in Kronprinzenkoog tätig. Auch dort werden Straßenschäden beseitigt. Betroffen ist die Landesstraße 143 (Kirchenstraße) zwischen der Einmündung zur Friedrichsköger Straße und der Mittelstraße. Weil unter Vollsperrung gearbeitet wird, müssen auch dort Verkehrsteilnehmer ausweichen, zum Beispiel über die Friedrichsköger Straße und dann die Helserdieker Strot. 

Die letzte Baustelle in dieser Woche betrifft den Innenstadtbereich von Marne. Dort wird der Asphalt auf der Landesstraße 142 saniert. Deshalb sind die Bäckerstraße sowie die Neue Bäckerstraße zwischen der Kreuzung mit der B 5 und der Einmündung Süderstraße am Freitag, 10. Juli, voll gesperrt. Wer von Richtung St. Michaelisdonn kommt kann auf die Süderstraße in Richtung Markt und dort auf die Königstraße abbiegen oder über die Süder- und die Hauptstraße in Richtung Süden zur B5 fahren. Zudem ist eine Umleitungsstrecke vor Ort ausgeschildert.