Brunsbüttel Video

Marne tanzt: Handballerinnen der HSG stehen im Final 4

Es ist geschafft: Die A-Jugendhandballerinnen der HSG Marne/Brunsbüttel stehen im Final 4 um die Deutsche Mannschaft, in dem sie im Halbfinale auf Bayer Leverkusen treffen. Im Viertelfinale der Bundesliga gewannen die Dithmarscherinnen auch das Rückspiel gegen den HC Frankfurt/Oder. 

Beim 35:32 (18:17) musste man zu keinem Zeitpunkt am Triumph der Gastgeberinnen zweifeln, die nach dem Spiel ausgelassen auf dem Parkett tanzten. Schon das Hinspiel hatte die Mannschaft von Trainer Helge Thomsen mit 28:21 für sich entschieden. 

 

Von Meret Bülow zwischen den Pfosten bis ganz nach vorne zu Linksaußen Anna Thomssen präsentierte sich Marne/Brunsbüttel in der ausverkauften Halle am Bildungszentrum willensstark und hochkonzentriert. Erst eingangs der Schlussviertelstunde ließ der Sieger etwas nach und schaukelten seinen Vorsprung in einer hochklassigen Partie nach Hause.

HSG Marne/Brunsbüttel: Bölter, Bülow, Trapp - Fahl (4), Bruhn (9/7), Berwald (2), Mader, Kretschmann (7), Pfleiderer (1), Loczenski, Leonie Thomssen (5), Janßen (2), Anna Thomssen (5).

Frankfurter HC: Ronja Nühse, Gerlach - Hinz (1), Bertelsmann, Saskia Nühse (13), Plümer (4/3), Chabrova (4/1), Quente, Gothow (1), Strauß (2), Bertram (1), Schmidt (5), Wagner (1). Schiedsrichter: Kotzur/Setter (Kiel); Zuschauer: 520.

Zeitstrafen: HSG Marne/Brunsbüttel eine - Frankfurter HC drei.