Meldorf aktualisiert

Meldorf: Autoklau spektakulär vereitelt 

Ein Diebstahlversuch hat sich am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz hinter Warns ereignet. Ein junger Kurierfahrer des Dienstleisters DPD war gerade damit beschäftigt, sein Auto auszuladen, als er sah, wie jemand versuchte, das Fahrzeug zu kapern. 

Die Tat ereignete sich gegen 14.25 Uhr. Die Tür des Fahrzeugs war nicht verschlossen, die Schlüssel lagen auf dem Beifahrersitz. Geistesgegenwärtig eilte der junge Kurier zur Fahrerkabine und klammerte sich während der Fahrt an dem Fahrzeug-Entführer fest. Beide rangelten miteinander und wurden anschließend aus dem Fahrzeug geschleudert. 

Das DPD-Fahrzeug fuhr noch einige Meter weiter und stieß frontal gegen ein parkendes Geländefahrzeug. Ein weiterer Kleinwagen wurde außerdem noch in Mitleidenschaft gezogen. Der DPD-Fahrer zog sich durch die Rangelei und das Rausschleudern bei der Fahrt blutige Verletzungen an Händen, Armen und im Gesicht zu. 

Der Entführer wurde von der rasch hinzu geeilten Polizei noch am Ort des Geschehens festgenommen. Laut dem jungen Kurierfahrer machte der Auto-Entführer einen „suspekten, fahrigen Eindruck, wie unter Drogen“. Es soll nicht das erste Mal gewesen sein, dass auf diese Weise versucht worden sein soll, ein Kurierauto in Meldorf zu stehlen. Der Fahrzeugentführer, ein junger Deutscher, zog sich durch die Rangelei und den Sturz ebenfalls leichtere Verletzungen zu, wirkte nach seiner Festnahme aber sehr ruhig und kooperativ, fast so als wäre er selbst geschockt über das, was er gerade getan hatte.