Albersdorf

Messer im Bauch (Aktualisierung)

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag kam es in Albersdorf zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein Mann plötzlich ein Messer im Bauch hatte. Nach Aussagen einer Zeugin, die als Aushilfe in der Kneipe Zum Papenbusch arbeitete, waren zwei Männer vor der Kneipe an der Bahnhofstraße in Streit geraten. Dabei habe der eine ein Messer gezogen und dem anderen in den Bauch gestoßen.

Die Party im Papenbusch war gerade zu Ende gegangen, deshalb war die Kneipe zum Tatzeitpunkt gegen 4.30 Uhr noch gut besucht. Die Servicekraft, eine 36 Jahre alte Frau aus Süderdeich, hatte selbst Polizei und Krankenwagen gerufen. Die beiden Kontrahenten seien zuvor in der Kneipe und stark angetrunken gewesen, meint die Zeugin. „Das war natürlich ein großer Schock für uns gewesen.“ Nach dem Vorfall war auch in der Kneipe die Party zu Ende.

Wie die Polizei bestätigte, waren die beiden Männer bereits in der Kneipe aneinander geraten. Offenbar stritten sie um eine Frau. Als sie nach draußen gegangen seien, sei der Streit eskaliert. Der eine Mann hat dem anderen dann das Messer in den Bauch gerammt. Das Opfer wurde ins Krankenhaus nach Heide gebracht. Er ist nicht lebensbedrohlich verletzt worden. Der mutmaßliche Messerstecher wurde festgenommen. Das Opfer ist ein 25 Jahre alter Mann aus Grünental, der mutmaßliche Täter ist 44 Jahre alt und kommt aus Lütjenwestedt. Beide waren erheblich angetrunken.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.