Albersdorf

Pfingsten 2020 mit Lotto King Karl

Ein paar Körperverletzungen, ein geklautes Portemonnaie: Auch aus Sicht der Polizei waren die Pfingstfete der Landjugend und das Albersdorfer Pfingstfest ausgesprochen friedliche Feste. Jetzt geht der Blick schon wieder nach vorn.

„Die Leute waren gut drauf“, sagt Polizist Stephan Springmann. Für die Größenordnung des Festes habe es für die Polizei wenig zu tun gegeben. Vielleicht würde noch der eine oder andere zur Polizeiwache kommen. „Aktuell haben wir drei Körperverletzungsdelikte und ein gestohlenes Portemonnaie angezeigt bekommen.“ Die Leute hätten sehr viel Verständnis gezeigt, auch während des Festumzugs. Autofahrer hätten es mit Gelassenheit hingenommen, dass eine halbe Stunde lang in Albersdorf kein Durchkommen war.

„Es war ein super erfolgreiches Pfingstfest mit einem tollen Showabend am Samstag“, zieht Jörg Sticken Bilanz. Der Vorsitzende des Volksfestvereins habe viele positive Rückmeldungen bekommen. „Der Pfingstochse war früh ausverkauft und hatte eine gute Qualität“, sagt Sticken, „und es gab einen gigantischen Umzug.“

Lediglich das Montag-Programm habe tagsüber etwas unter dem Regen gelitten, am meisten wohl der Auftritt der Union Brass Band zu Beginn. Auch die Kinderspielmeile fiel sprichwörtlich ins Wasser. „Wir konnten aber improvisieren.“ Die Tanzmädels des SV Ditmarsia, die Kampfkunstshow von Lemmens Martial Arts und das Kindertheater Kreft konnten wie geplant ihr Programm vorführen und gegen Abend klarte der Himmel auf, so dass noch einmal Party-Stimmung aufkam.

Sticken ist mit seinem Volksfest-Debüt als Vorsitzender zufrieden. „Es hat richtig Spaß gemacht. Wenn alle Pfingstfeste so verlaufen, ist das schon in Ordnung.“ Rund 60 Mitglieder des Volksfestvereins haben im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf gesorgt, hinzu kamen Helfer wie Security, Reinigungskräfte, Mitarbeiter des Heider Stadttheaters für den Ausschank, Feuerwehr und DRK. „Das ist eben eine Open-Air-Veranstaltung“, sagt Sticken.

Nun wird alles wieder abgebaut, aber nach dem Fest ist auch vor dem Fest: Nächstes Jahr stürmen Klaus und Klaus, Eloy de Jong und Lotto King Karl mit den Barmbek Dreamboys die Muschelbühne. „Ich freue mich schon darauf“, sagt Sticken. Das Konzept mit drei aufeinander folgenden Auftritten am Sonnabend soll mithin beibehalten werden. Im kommenden Jahr fällt der Pfingstsonnabend auf den 30. Mai. Dass es wieder eine ausgelassene Party im Papenbusch gibt, dafür dürften die Stimmungsmacher schon jetzt garantieren.

Aber bis dahin ist es noch etwas hin und gerade werden noch die Zelte vom diesjährigen Pfingstfest abgebaut und die letzten Spuren eines Festes beseitigt, das wieder zigtausend Menschen nach Albersdorf gelockt hat.