Weddingstedt

Polizei warnt vor Giftködern

Vorsicht beim Spaziergang mit Hunden in den Kreistannen: Aktuell liegen den Ermittlern des Polizeibezirksreviers Heide Hinweise vor, dass in dem Waldgebiet in Weddingstedt Giftköder ausgelegt sein sollen.

Bestätigt durch Personen, die derartige Funde gemacht und sich an die Polizei gewandt haben, ist der Sachverhalt bisher aber nicht. Die Polizei will aber vorsorglich warnen, bevor etwas passiert. „Bereits in der Vergangenheit waren Hundehasser in dem Gebiet aktiv“, sagt Merle Neufeld. „Aus diesem Grund möchte die Polizei eine Warnung an die Halter von Hunden, aber auch an die Eltern von Kleinkindern, aussprechen“, so die Pressesprecherin der Polizeidirektion Itzehoe. Sie sagt: „Behalten Sie ihre Kids und Tiere im Auge, insbesondere dann, wenn sie etwas vom Boden aufnehmen.“ Die Köder sollen aus mit Rattengift gespicktem Hack bestanden haben und am Trimmpfad ausgelegt gewesen sein. Um den Sachverhalt verifizieren zu können, werden Finder von Ködern wie auch mögliche Geschädigte gebeten, sich bei der Polizei in Heide unter 0481/940 zu melden.