— Marne —

Rosenmontag: Anmeldungen zum Umzug noch möglich 

von Beate Meißner Freitag, 12. Januar 2018 13:02 Uhr


Marne -

Gut vier Wochen noch, dann regieren in Marne wieder die Narren, jedenfalls drei Tage lang: Rosenmontag liegt in diesem Jahr früh, schon am 12. Februar. Einige Gruppen sind schon fleißig dabei, Wagen zu bauen und Kostüme zu nähen. Doch noch liegen nicht so viele Anmeldungen vor, wie sich die Karnevalisten das wünschen. 

Kurz vor Meldeschluss

Die Marner Karnevalsgesellschaft (MKG) weiß aus Erfahrung, dass sich viele Teilnehmer erst kurzfristig auf den Seiten www.marnholfast.de registrieren, der große Schwung kam auch in den vergangenen Jahren immer erst kurz vor Meldeschluss. Zurzeit sind es 33 Gruppen, dazu gehören aber auch die Rathauswache und der Besenwagen. Mit 50 bis 60 Anmeldungen rechnet die MKG. 

Die Teilnehmer kommen aus Marne, Neufeld, Neufelderkoog, Kronprinzenkoog, Diekhusen-Fahrstedt, Kaiser-Wilhelm-Koog, Schmedeswurth, Buchholz, Eddelak, St. Michaelisdonn, Barlt, Windbergen, Meldorf, Averlak, Elpersbüttel, Holstenniendorf und Wöhrden. Nicht nur Wagen und Fußgruppen sind dabei, sondern auch Spielmannszüge und befreundete Karnevalisten. Die aus Moorrege zum Beispiel. 

Das Rathaus wird am Montag, 12. Februar, um 14 Uhr erstürmt, der Umzug setzt sich um 14.30 Uhr vom Markt aus in Bewegung. 

Feiern vor dem Rosenmontag

Doch schon vorher geht es in Marne närrisch zu: Für Freitag, 26. Januar, ist die Prunksitzung am Nachmittag im Holsteinischen Haus geplant, bei der Rainer Heinrich, die Plattfeut, Showtänzer und Büttenredner das Publikum unterhalten wollen. Einlass ist ab 15 Uhr. Das Programm beginnt um 15.30 Uhr. 

Die große Prunksitzung findet einen Tag später statt, los geht es um 20.11 Uhr im Holsteinischen Haus. Und um das karnevalistische Wochenende abzurunden, sind am Sonntag, 28. Januar, die Kleinen am Zug: Die Kinderprunksitzung beginnt um 15 Uhr ebenfalls im Holsteinischen Haus. 





Weitere Artikel

Leserkommentare