— Büsum —

Senioren richten in Büsum Schach-Meisterschaft aus

von Redaktion Freitag, 5. Oktober 2018 07:27 Uhr


Büsum -

Zum sechsten Mal fordern Senioren aus ganz Europa ihre grauen Zellen in Büsum. Heute endet nach neun Tagen im Watt’n Hus die offene Senioren-Einzelmeisterschaft von Schleswig-Holstein. Ausrichter ist der Deutsche Schachbund.

Es ist der zwölfte Wettbewerb dieser Art. Bevor die Schachspieler sich im Nordseeheilbad an den 64 Feldern maßen, saßen sie in Eckernförde vor König und Bauern. Als Seniorenreferent des Schachbundes ist Gerhard Meiwald für Organisation und Ablauf des Wettbewerbes zuständig. Seit er 2013 zum ersten Mal die Bretter, die die Schachwelt bedeuten, im Nordseeheilbad auspackte, hat sich das Turnier gemausert. Vor fünf Jahren meldeten sich 80 altgediente Schachspieler an, in diesem Jahr reisten 193 Senioren nach Büsum. Mittlerweile kommen die Spieler nicht nur aus ganz Deutschland, die Veranstaltung hat Strahlkraft bis ins europäische Ausland.

„Wir haben Teilnehmer aus Schweden, der Schweiz und Norwegen“, sagt Meiwald. 42 Spieler kommen aus dem Land zwischen den Meeren, zwei von ihnen stammen aus Dithmarschen: Der Marner Hans-Christian Ackermann und Hans-Dieter Mewes aus Heide. Die älteste Spielerin ist die 94-jährige Elfriede Wiebke aus Bad Segeberg.

Sehr stolz ist Meiwald auf zwei besonders herausragende Spieler: Titelverteidiger Hans-Werner Ackermann aus Dortmund, der auch in der Senioren-Nationalmannschaft spielt, und Senioren-Europameisterin Brigitte Burchard aus Potsdam. Und er weist auf eine weitere Besonderheit der diesjährigen Einzelmeisterschaft hin: „Das Teilnehmerfeld ist ausgesprochen ausgeglichen“, sagt Meiwald. „Bis Platz 40 haben wir eine hohe Punktgleichheit. Der Erstplatzierte kommt auf sechs Punkte, bis Platz 40 haben alle Spieler fünfeinhalb oder fünf Punkte.“ Für jeden Sieg gibt es einen Punkt, für ein Remis einen halben. Wer am Ende die Nase vorn hat, entscheidet sich heute Nachmittag.

Für die Teilnehmer lohnt sich die zum Teil weite Anreise zu dem neuntägigen Wettbewerb gleich doppelt. „Viele nutzen den Aufenthalt in Büsum für einen Urlaub“, sagt der aus Bayern angereiste Gerhard Meiwald, der früher in Heide gelebt und gearbeitet hat. Auch im kommenden Jahr wollen sich die Schachroutiniers wieder im Nordseeheilbad messen: vom 19. Bis 27. September 2019.





Weitere Artikel

Leserkommentare