Heide

So macht Flirten Spaß: Noch Plätze frei beim Leseförderungsprojekt

„Zeitungsflirt – Zeitung entdecken“ ist das große Medienprojekt für alle Dithmarscher Grundschulen. Die Kinder sind stets voller Begeisterung dabei. Und ganz nebenbei verbessern sie ihre Lesekompetenz. Noch haben alle Klassen, die bislang nicht dabei sind, die Chance zum Mitmachen. In wenigen Wochen startet die achte Auflage des Projekts, das Boyens Medien gemeinsam der Abfallwirtschaft Dithmarschen (AWD) und Pro Media Maassen anbietet. Vier Wochen lang bekommt jedes der beteiligten Kinder jeden Morgen ein Exemplar seiner Lokalzeitung in die Schule geliefert. Und jeden Tag wird – häufig fächerübergreifend – fleißig und kreativ damit gearbeitet.

Seit der Premiere 2005 hat sich dieses Projekt mehr als bewährt. Die langjährigen Projektpartner erwarten dazu wieder mehr als 1500 Nachwuchsreporter aus den dritten und vierten Klassen.

Wenn die Jungen und Mädchen mit der Zeitung flirten, beginnt für sie in der Regel der Schultag mit der Lektüre der neuesten Nachrichten – der lokalen, regionalen und auch internationalen. Das ist für die meisten Neuland und weckt große Neugier, berichten ihre Lehrer immer wieder. Für eine ganze Reihe der jungen Zeitungsleser ist zudem der praktische Umgang mit der großformatigen Tageszeitung bereits eine echte Herausforderung. 

Auf dem Stundenplan steht darüber hinaus der Besuch von Gesine Groll in jeder Klasse. Von der Redakteurin, die bei Boyens Medien die Zeitungsprojekte in den Schulen seit vielen Jahren begleitet, erfahren die Kinder, welche Nachrichten wie in die Zeitung kommen, wie die tägliche Zeitung entsteht oder wie man Journalist wird. Das alles motiviert zusätzlich, sich selbst einmal als Nachwuchsreporter auszuprobieren und für die Tageszeitung eigene Berichte zu verfassen – mit den passenden Bilder dazu. Was die Schulkinder schreiben und fotografieren, wird später auf den Zeitungsflirt-Sonderseiten veröffentlicht. 

Zum Beispiel Artikel über den Besuch bei „Aladin“ in Bargenstedt. Das ist ein ganz besonderes Klassenzimmer, in dem es um Müll und Müllvermeidung, den Schutz der Umwelt, Kompostherstellung und vieles mehr geht. „Aladin“ gehört zur AWD, die von Beginn an den Zeitungsflirt als Projektpartner begleitet. Und weil die AWD sich in ihrem Jubiläumsjahr befindet, bietet sie eine neue Aktion an: Die Kassen können Schöpfrahmen ausleihen und lernen, wie Papier wiederverwertbar gemacht wird. 

Lehrer, die sich mit ihren Klassen an dem Leseförderungsprojekt von Boyens Medien beteiligen wollen, können sich bei Pro Media Maassen anmelden. Die vier Wochen des Zeitungsflirts müssen in die Zeit zwischen den 18. Februar und den 14. Juni fallen. Die entsprechenden Informationen liegen in jeder Schule vor. Die Anmeldung kann auch online erfolgen auf www.kurz.sh/zeitungsflirt.