Nordermeldorf

Sportfischerverein Nordermeldorf wird aufgelöst 

Der Nordermeldorfer Sportfischerverein „Hol-In“ steht vor dem Aus. Das Pachtgewässer ist dem Verein durch den Kreissportfischerverband entzogen worden, damit hat der Verein keine Existenzgrundlage mehr.

Die offizielle Auflösung des Sportfischervereins soll im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung am Sonntag, 31. März, in Nordermeldorf über die Bühne gehen. Dem Entzug des Pachtgewässers waren Streitereien mit dem Kreisverband vorausgegangen. Unter anderem werden dem Nordermeldorfer Sportfischerverein Unregelmäßigkeiten in der Vereinsführung vorgeworfen. Im Raum steht, dass Angelscheine nicht richtig ausgestellt wurden und Absprachen mit anderen Vereinen beziehungsweise mit dem Kreisverband nicht eingehalten wurden. Die Sache ging sogar vor das Meldorfer Amtsgericht. Der Verein aus Nordermeldorf zog den Kürzeren. 

„Ab sofort ist also das Angeln in diesem früheren Vereinsgewässer von Nordermeldorf verboten, folgerichtig kann unser Verein auch keine Erlaubnisscheine mehr ausgeben“, heißt es in der Einladung zu der außerordentlichen Hauptversammlung. Dem Verein ist damit die Existenzgrundlage entzogen. Weiter heißt es in dem Schreiben, es sei nicht zu erwarten, dass der Kreissportfischerverband dem Verein unter neuer Leitung wieder ein Pachtgewässer zur Verfügung stellt. Die Entscheidung zur Auflösung des Vereins sei unumgänglich.

Das Pachtgewässer geht nun an den Angelsportverein aus Wöhrden. Das nach der Auflösung noch vorhandene Vermögen fällt an die Landesregierung zur Verwendung für gemeinnützige Zwecke der Jugendpflege. 

Detlef Funk, 1. Vorsitzender des Sportfischervereins „Hol-In“ war zu einer ausführlichen Stellungnahme gegenüber unserer Zeitung nicht bereit.

Die außerordentliche Hauptversammlung des Sportfischervereins „Hol-In“ aus Nordermeldorf beginnt am Sonntag, 31. März, um 10 Uhr in der Gaststätte Zur Nordsee im Ortsteil Barsfleth.