Büsum

Trunkenheit am Ruder

Mit reichlich Alkohol im Blut war ein Mann im Büsumer Hafen mit einem Schlauchboot unterwegs.  

Wie die Polizei am Montag mitteilte, haben Beamte der Schutzpolizei und des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel am Freitagabend dank eines Hinweises die Trunkenheitsfahrt aufgedeckt.

Kurz nach 19 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Betrunkener im Hafen mit einem Schlauchboot unterwegs sei. Vor Ort trafen Beamte den Verdächtigen an – ein Atemalkoholtest ergab 2,31 Promille, worauf die Einsatzkräfte die Entnahme einer Blutprobe anordneten. Weil der Beschuldigte zuvor an einer körperlichen Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein dürfte, fertigten sie Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen Körperverletzung. Ob der Mann Eigentümer des Bootes ist, wird noch ermittelt.