Wöhrden

Fahrt endet im Graben

Am Freitagnachmittag wurde ein junger Mann bei einem Verkehrsunfall zwischen Wöhrden und Ketelsbüttel leicht verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Unfallfahrer zu schnell gefahren ist.

Ein 22-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall gestern in Wöhrden mit leichten Verletzungen davongekommen. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der junge Hemmingstedter mit seinem Ford Fiesta von Wöhrden kommend in Richtung Ketelsbüttel. In Höhe Siddeldeich kam er zunächst auf die rechter Bankette, anschließend verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und landete im Graben. Dort blieb das Auto auf der Fahrseite liegen. Der Mann konnte allein aus dem Wagen steigen. Er wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Ketelsbüttel war mit neun Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei geht davon aus, dass der Unfallfahrer zu schnell gefahren ist.