Warwerort

Sperrung in Warwerort bis 22. November verlängert

Die Bauarbeiten in Warwerort verzögern sich. In dem Dorf vor den Toren Büsums wird die Kreisstraße (K) 54 saniert. Deshalb steht an der Abzweigung zur Bundesstraße (B) 203 eine Straßensperre. Das bleibt zunächst auch so.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) teilt mit, dass die Sanierung des Radwegs und der Fahrbahn an der K 54 noch bis zum 22. November andauert. Hintergrund sind die Witterungsverhältnisse, teilen die Straßenbauer mit. Weil die Arbeiten aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität nur unter Vollsperrung erfolgen können, bleibt die Kreisstraße bis zur geplanten Fertigstellung voll gesperrt.

Der von der B 203 aus Heide oder Büsum kommende Autoverkehr nach Warwerort wird während der Bauzeit weiträumig über die K 33, die Straßen Dritter Querweg und Zum Kronenberg umgeleitet. Radfahrer werden während der gesamten Bauzeit über die B 203 weiter in Richtung Büsum und dann in die Deichhausener Straße geleitet. Von dort geht es für sie über die Büsumer Straße, Wiesengrund, Marschenweg, Hemmdeichsweg bis Zum Kronenberg zur K 54. „Die Umleitung für die Gegenrichtung wird entsprechend umgekehrt geführt“, heißt es in einer LBV-Pressemitteilung.

Der LBV.SH bittet sich auf die erforderliche Baumaßnahme einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der Menschen auf der Baustelle.