— Heide —

Windkraftgegner demonstrieren vor dem Kreishaus

von Redaktion Donnerstag, 6. Dezember 2018 17:30 Uhr


Heide -

Mit Warnwesten, Schildern, blinkenden Lampen und einem Mikrofon demonstrierten am Donnerstag Windkraftgegner vor dem Kreishaus. Grund war die bevorstehende Kreistagssitzung, in der die endgültige Stellungnahme zum Entwurf zur Regionalplanung von Windkraftanlagen getroffen werden sollte.

Die Bürgerinitiative Netzwerk Dithmarschen nahm dies zum Anlass, auf ihre Forderung aufmerksam zu machen, dass keine weiteren Windkraftanlagen in Dithmarschen zugelassen werden sollen. Zurzeit beläuft sich die Zahl auf rund 840 Windmühlen. Am Ende der Sitzung will Eike Ziehe (WND) die Petition einreichen, um die geplanten Baumaßnahmen zu stoppen.

„Wenn wir jetzt nicht aufstehen und unsere Heimat verteidigen, dann können wir Dithmarschen in zehn Jahren entvölkern“, malte Ziehe ein dramatisches Bild. Während ihrer Ansprache liefen mehrere Kreistagsabgeordnete an der Demonstration vorbei, alle wurden über das Mikrofon von Eike Ziehe begrüßt.

„Wir sind nicht prinzipiell gegen Windkraftanlagen, sondern nur gegen die Art und Weise, wie der Bau umgesetzt wird“, sagte Andy Bruhn (WND), der vor allem den zu geringen Abstand der Windmühlen bemängelt. Neben ihm erschienen rund 75 weitere Bürger aus ganz Dithmarschen.

Marcus Hrach vom Bundesverband Windenergie Schleswig-Holstein nahm Stellung zur geplanten Petition und erklärte, dass durch den Zubau an Windenergie die Region die Chance hätte, wirtschaftlich von der Energiewende zu profitieren: „Die landesweite Regionalplanung hat dazu einen transparenten Plan vorgelegt, der versucht, alle Interessen zu berücksichtigen. Fehler aus der Vergangenheit werden damit auch korrigiert und Abstände erhöht“





Weitere Artikel

Leserkommentare