Eggstedt

Wolf stammt aus Niedersachsen 

Seit fast zwei Wochen werden im Bereich Eggstedt und Hochdonn Schafe angegriffen. Nun kommt Bewegung in die Sache: Zumindest in einem Fall ist jetzt bestätigt, dass es sich bei dem Tier um einen Wolf aus Niedersachsen handelt.

Das Kieler Umweltministerium bestätigte den Befund. „GW 1430m stammt aus Niedersachsen und wurde dort erstmalig im Juli 2019 genetisch nachgewiesen.“, hieß es auf Nachfrage.

Nach Informationen unserer Zeitung sollen Spuren des Tieres bei den Schafrissen vom Dienstag, 26. November, nachgewiesen worden sein. Die Schafe standen auf einer Weide unweit des Sportplatzes in Eggstedt. Neun Tiere waren dabei gestorben, ein weiteres hatte später eingeschläfert werden müssen.

In eben jenem Bereich kam es in der Nacht zum heutigen Donnerstag erneut zu einem Angriff. Ein Tier wurde dabei verletzt, ein weiteres schwer verletzt. Damit steigt die Zahl der innerhalb der vergangenen 14 Tagen getöteten Tiere auf 31. 

Die Wölfe im Bereich Göhrde werden für das Ende des Mufflon-Bestandes in der Region verantwortlich gemacht. Mufflons sind Wildschafe, die im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland heimisch wurden.