Wrohm

Stall eines Resthofs steht in Flammen

Große Rauchschwaden ziehen am Abend des Sonnabends durch Wrohm. In der Straße Esch steht eine Halle in Flammen. Dabei handelt es sich um einen ehemaligen Stall eines bewohnten Resthofs.

Gegen 19.15 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein - die Leitstelle hatte sofort eine höhere Alarmstufe gewählt. „Als wir ankamen stand das Gebäude lichterloh in Flammen“, sagt Einsatzleiter Renke Gosch.

Neben der Wrohmer Wehr sind Feuerwehrleute aus Dellstedt und Tellingstedt im Einsatz, die ebenfalls herbeigerufenen Wehren aus Prinzenmoor und Hamdorf konnten wieder einrücken, halten sich aber weiter in Bereitschaft.

„Schwierig ist wie so oft die Wasserversorgung“, sagt Gosch. Die Einsatzkräfte legten Schläuche von der Sandkuhle bis zur Brandstelle. Der Südwind steht äußerst ungünstig. Er trug die Flammen weiter auf das Wohngebäude, vermutlich wird auch dieses ein Totalschaden werden.

Die Brandbekämpfer richten sich auf einen langen Einsatz ein. Die Kriminalpolizei machte sich gegen 21 Uhr ein erstes Bild von der Lage und hat die Ermittlungen zur Brandursache begonnen.