Heide

Zeitungszusteller von Boyens Medien vom Ministerpräsidenten geehrt 

Wenn die Mehrheit der Bevölkerung noch in den Federn liegt, sind sie schon unterwegs: die Zusteller der Tageszeitungen. Sie wurden jetzt vom Verband der Zeitungsverlage Norddeutschlands (VZN) geehrt. Auch neun Zusteller von Boyens Medien waren dabei.

Knapp 300 Zusteller sind allmorgendlich unterwegs, um die Tageszeitungen aus dem Hause Boyens Medien, die Dithmarscher Landeszeitung, die Brunsbütteler Zeitung, die Marner Zeitung und den Dithmarscher Kurier, auszutragen. Fünf von ihnen waren gestern in Molfsee bei Kiel zugegen, um zum Dank für ihre 20-jährige oder sogar 25-jährige Tätigkeit eine Urkunde sowie Medaille überreicht zu bekommen.

„Ihnen gilt unser aufrichtiger Dank für Ihre langfristige Treue. Durch Ihre Tätigkeit sind sie ein verlässlicher Partner für die Zeitungsverlage“, sagte Verlegerin und VZN-Vorsitzende Inken Boyens bei der Ehrung im Restaurant Drathenhof in Molfsee. „Zeitungen sind auch in Zeiten der Digitalisierung ein treuer Begleiter für viele Menschen. Wer wissen möchte, was in der Region geschieht, der greift zur Zeitung.“ Auf der sogenannten „letzten Meile“ zwischen Druckerei und dem häuslichen Postkasten bleiben die Zusteller das entscheidende Bindeglied. Bei der Aushändigung der Urkunden und Medaillen bekam die Verbandsvorsitzende Hilfe von Ministerpräsident Daniel Günther, der als Ehrengast bei der Feierstunde zugegen war. „Heute wäre es eine angenehme Pflicht, Zusteller zu sein“, meinte Günther mit Blick auf das strahlende Sommerwetter. Doch Zusteller sein bedeute, auch bei schlechtem Wetter zuverlässig seinen Job zu erledigen. „Sie können mit Recht stolz sein auf das, was sie schon seit Jahrzehnten machen.“ Nicht zuletzt erinnerte Günther an „die Flut von Nachrichten, die Sie in Jahrzehnten unter die Menschen gebracht haben.“

Bereits ein Vierteljahrhundert lang trägt Silke Claussen in Horst die Zeitung aus – meist per Rad, nur bei ganz schlechtem Wetter steigt sie aufs Auto um. „Das ist mein morgendliches Fitnessprogramm“, sagt Claussen und fügt an: „Früher habe ich auf dem Hof die Kühe gemolken.“ Das frühe Aufstehen ist sie also gewohnt. Walter Kracht, der für 20 Jahre Zustelltätigkeit geehrt wurde, will mit seinen 84 Jahren künftig kürzertreten. In Gaushorn ist er morgens ab 1.30 Uhr auf seiner Zehn-Kilometer-Runde unterwegs. Für 20 Jahre als Zusteller wurden außerdem Sonja Sönksen, Hans Gerhard Eggers und Ernst-Otto von Horsten geehrt. Ebenfalls 20 Jahre als Zusteller tätig, aber in Molfsee nicht dabei waren Bettina Frahm, Frauke Timmermann, Sabine Gust und Erwin Dixa.