Entertainment

Kathrin Ackermann will nicht auf den Mond

München (dpa) - Die Schauspielerin Kathrin Ackermann kann sich kein Leben auf dem Mond vorstellen.

«Es gibt ja heute Leute, die brennen darauf, da auch hinzufahren und geben Unmengen Geld dafür aus», sagte die 81-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in München anlässlich des 50. Jahrestages der Mondlandung am 21. Juli 1969. «Ich finde die Erde so toll. Dieses Bedürfnis nach Abenteuer habe ich nicht.»

Umso wichtiger sei es, den Klimawandel zu stoppen und die Erde zu retten, gerade im Hinblick auf nachfolgende Generationen. «Ich hoffe, dass die Menschen einfach irgendwann aufwachen und dass man aufhört, zu denken, das erlebe ich nicht mehr.»

Kathrin Ackermann ist die Mutter der Schauspielerin Maria Furtwängler und stellt im «Tatort» auch die Mutter von Furtwänglers TV-Charakter Charlotte Lindholm dar.