— Entertainment—

Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen

von DPA Samstag, 21. Juli 2018 12:05 Uhr


Osnabrück (dpa) - Fernsehschauspielerin Jutta Speidel ist durch eine Autopanne bei einem Filmdreh auf ihr inzwischen langjähriges Engagement für obdachlose Frauen und Kinder gekommen.

«Wir haben damals in der Akademiestraße in Schwabing gedreht, und unser Schminkmobil blieb frühmorgens irgendwo auf der Strecke liegen», erzählte die 64-Jährige der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Der Aufnahmeleiter habe dann eine Pension ausfindig gemacht, wo die Schauspieler geschminkt wurden. «Wir sind reingegangen, und ich dachte gleich: Was ist das denn? Ist ja grauenhaft. Es war eine Obdachlosenpension, in der obdachlose Kinder zwischen Pennern und abgerissenen Personen hausten.»

In diesem Moment habe sie gedacht: «Das geht überhaupt nicht.» Mittlerweile engagiert sich Speidel seit mehr als 20 Jahren für obdachlose Mütter und Kinder. Sie hat den Verein «Horizont» und eine Stiftung gegründet sowie zwei Häuser gebaut, in denen Hilfebedürftige eine Bleibe finden.





Weitere Artikel

Leserkommentare